Schlagwort: Kurioses

Blogbeitrag vom 09.08.2021 | Autor + Foto: Wolf-Dietrich-Weißbach

Anmache

Früher war alles viel einfacher: Hatte man es auf eine Wildkatze abgesehen, brauchte man ihr nur ein Halsband zu schenken und sie schick ausführen. Das Weitere ergab sich von selbst.

Blogbeitrag vom 05.07.2021 | Autor + Foto: Wolf-Dietrich-Weißbach

Geschrumpft

Beeindruckt von den derzeitigen wahnsinnig tollen, gerne digitalen Kunstevents sind wir auf die uns angemessene Größe zusammengeschrumpft. Wenn ich mir das jetzt so ansehe, schmeichelt mir natürlich die hohe Stirn und der Genialität versprechende Eierkopf. … ist womöglich aber alles nur eine optische Täuschung, wobei sich Angelika Summa dem Trend nicht hingibt. Dabei sind im Moment Täuschungen jedweder Art, also z.B. anderes oder mehr scheinen, als man ist, total angesagt.
Ausgabe Juli / August 2012 | Blende 8

Mit der Wanne ins All

Mit der Wanne ins All

Man kann sich – wir kommen einfach von dem Thema „Weltuntergang“ nicht los – sein Raumschiff auch aus Kunststoff, Polyester oder so, spritzen. Das hat den Vorteil, daß man, wie bei der Fa. Düker in Karlstadt am Main mit ihren Badewannen, praktisch jede gewünschte Form und jede Lieblingsfarbe verwirklichen kann. Wenn es dann so weit […]

Ausgabe Januar / Februar 2021 | Blende 8

Höhlenmalerei

Höhlenmalerei Höhlenmalerei
Schon vor Monaten (während des ersten Lockdowns) wurde in Würzburg eine prähistorische Höhlenmalerei entdeckt, nur ist es einem ganzen Stab von Wissenschaftlern bis zum heutigen Tag nicht gelungen, die erstaunlich modern anmutende Darstellung eines bereits aufrechtgehenden Urmenschen (homo erectus) genau zu datieren. Man nimmt zwar an, daß das Gemälde nicht vor langer, sondern vor sehr, [...]
Ausgabe Juli / August 2020 | Essen & Trinken

Der Tod mag Wurst (gegrillt)

Eine kleine Phänomenologie der Imbißbude – zwischen fun-food und Brunftarena. (Nichts für empfindsame Feinschmecker.)

Der Tod mag Wurst (gegrillt)
Natürlich wäre ich lieber Aufklärungsbesorger, Kinogänger oder Fünfsterneschwan auf dem Chiemsee statt Fernfahrer mit gewissen Fotokenntnissen und halbherziger Selbstkritiker. In puncto Geselligkeit nähme sich das fast nichts: Man säße vielleicht nicht so oft vereinsamt an einer Ökotopengrenze – also der Grenze beispielsweise zwischen Getreidefeldern und richtig fränkischem Wald – neben plattgewalztem Erdpech, aus dem sich [...]

Weitere Publikationen vom Verlag Kendl & Weissbach

Franken-Magazin

Das Franken-Magazin ist eine unabhängige Zeitschrift – ein Regionalmagazin, das alle 2 Monate erscheint und die mehrseitige Reportage zum Mittelpunkt seines Inhalts erklärt. Das Franken-Magazin zeigt Land und Leute liebevoll von ihrer interessantesten Seite.

Unterstützen Sie uns

Unsere Bankverbindung ist:

DE 73 7904 0047 0682 4361 00
Commerzbank Würzburg.

Abonnement / Shop

Das Franken-Magazin finden Sie im Zeitschriftenhandel. Sie können die Artikel hier online lesen oder Sie schließen ein Abo ab und erhalten es immer frisch gedruckt direkt in den Briefkasten. Einzelhefte können Sie ebenfalls direkt im Shop nachbestellen.

Nach oben