Schlagwort: Oberfranken

Ausgabe März / April 2024 | Theater

Leuchtturm für die Kultur

Schon die Architektur des 1994 neu gebauten Theaters im oberfränkischen Hof macht Lust auf einen Theaterbesuch. Auf einem Band mit einem leuchtenden Goethe-Zitat wird das Publikum ins Haus geleitet, das mit seinem komplett verglasten Foyer große Offenheit ausstrahlt. Wer sich nähert, sieht aber auch gleich den Kern dessen, was hier passiert. Der imposante Bühnenturm, zu den Vorstellungen stimmungsvoll von außen ­beleuchtet, steht frei und ist ein markanter ­Orientierungspunkt – ein kultureller Leuchtturm für die Stadt und die ganze Region.

Theater Hof Daß die Stadt Hof dieses Thea­ter hat, ist keine Selbstverständlichkeit. Im oberfränkischen Hof wurde bis in die erste Hälfte des 19. Jahrhunderts gelegentlich der Rathaussaal an Wanderbühnen vermietet, bevor man sich entschloß, ein eigenes Theater zu gründen. Für einen Theaterneubau war zunächst kein Platz, darum wurde eine säkularisierte Kirche umgebaut. 1894 zog das Theater um in ein neugebautes Gebäude, das privat finanzierte „Pfaff‘s Colosseum“. Die Nationalsozialisten machten aus dem Haus das „Grenzlandtheater“; erst 1948 bekamen die Hofer Bürgerinnen und Bürger „ihr“ Theater wieder. [...]
Ausgabe Januar / Februar 2024 | Essen & Trinken

Ein Haus mit Geschichte

Der Landgasthof Detsch in Haig feiert ­sein 300jähriges ­Jubiläum, eine ­bewegte ­Geschichte und viele Wandlungen. Unter Leitung seiner ­ersten weiblichen ­Patronin hat sich die ­einstige Bierschänke zu ­einem der schmuckesten Landgasthäuser in ­Oberfranken entwickelt.

Freundlicher Empfang: Das Ehepaar Barbara Detsch und Manfred Schagar Barbara Detsch steht in ihrer Küche und schichtet gekonnt ein Pattie aus Angus-Rind, Kürbiskernmayonnaise, Bamberger Rettich, hausgemachtem Zwiebelrelish, einem Apfel aus eigenem Anbau und Coburger Käse zu einem Burger. Nein, das ist kein profaner Allerweltsburger, sondern ausgewiesenermaßen „Frankens bester Burger“. Kein Wunder: Die Komposition ist kreativ, schmeckt einfach wunderbar und zudem stammen alle Zutaten aus der Region – vieles davon aus eigener Zucht (wie das Fleisch vom Angus-Rind) beziehungsweise eigenem Anbau. Regionalität, die genaue Kenntnis darüber, [...]
Ausgabe Juli / August 2023 | Politik & Gesellschaft

Hier schlägt Oberfrankens Herz

Er ist wohl einer der engagiertesten Botschafter Oberfrankens. Und das nicht nur, wenn’s um Kunst, Kultur und überhaupt um die schönen Seiten des Bezirks geht. Bezirkstagspräsident Henry Schramm setzt sich insbesondere für diejenigen Menschen ein, die am Rande der Gesellschaft gerne übersehen werden.

Eigentlich muß man ihn persönlich erlebt haben, um zu verstehen, wie Henry Schramm so tickt. Wir begleiten den oberfränkischen Bezirkstagspräsidenten zu einer der vielen Veranstaltungen in seinem vollen Terminkalender. Und zwar zur Auftaktveranstaltung zu „Work.Land.Life“ in Nordhalben, im Landkreis Kronach. Die Initiative des Regionalmarketingvereins Oberfranken Offensiv will Städter für das Leben und Arbeiten auf dem Land begeistern. Seit November 2021 ist Schramm mit Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz einer der zwei Vorsitzenden des Vereins Oberfranken Offensiv. In einem Pilotprojekt sollen zunächst zehn Teilnehmer aus Städten wie Berlin [...]
Ausgabe Mai / Juni 2023 | Wirtschaft

Ein Stück vergessene Industriegeschichte

Die Herstellung von Porzellan prägte über Generationen die ­Industrie- und Kulturgeschichte Oberfrankens. Viele Betriebe ­verschwanden im Laufe der Zeit vom Markt. Einige gerieten völlig in Vergessenheit. So auch die Küpser Julius Edelstein AG. Achim Bühler forscht seit mehr als 25 Jahren zur Geschichte des ­Unternehmens und zur Biographie des Gründers.

Werbekarte wurde auf der Leipziger Messe verteilt Es ist ein in die Jahre gekommenes Stück Papier. Datiert auf den 13. Dezember 1932. Ausgestellt in Berlin. Die „Aktie Nr. 1“ der Porzellanfabrik J. Edelstein Aktiengesellschaft hat einen Nennwert von 75 000 Reichsmark. Sie verbrieft damit ihrem damaligen Inhaber die Beteiligung am Grundkapital der Gesellschaft in Höhe von 75 Aktienrechten zu je Tausend Reichsmark. Das historische Dokument ist Zeugnis eines handfe­sten Wirtschaftsskandals rund um die Eigentumsrechte der Küpser Porzellanfabrik Julius Edelstein im aufkeimenden Dritten Reich. Und sie symbolisiert einen [...]
Ausgabe November / Dezember 2022 | Essen & Trinken

Back to ­Gössersdorf

Zehn Jahre lang hat er von den Besten Deutschlands gelernt. Seit einem Jahr ist Domenik Alex zurück in Oberfranken, mit einer klaren Vorstellung von einer neuen, puren, regionalen ­Küche sowie bodenständiger Gastlichkeit. Der Gasthof Alex in ­Gössersdorf hat das Zeug zum oberfränkischen Gourmethimmel.

Der massive Herd mit Holzbefeuerung ist das Herzstück in der Küche. „Den haben schon meine Großeltern in den 1960er Jahren installiert. Braten, die aus der holzbefeuerten Röhre kommen, -schmecken einfach ganz anders, als wenn man sie in einem modernen Ofen zubereitet“, schwärmt Domenik Alex. Der 31jährige Küchenmeister hat im vergangenen Jahr von seinen Eltern den Traditionsgasthof Alex im oberfränkischen Kirchdorf Gössersdorf bei Weißenbrunn (Landkreis Kronach) übernommen. Rund 120 Einwohner zählt das malerische Frankenwalddorf, das umgeben von nahezu unberührter Natur mit Wald, Wiesentälern und einer sanften [...]

Weitere Zeitschriften vom Verlag Kendl & Weissbach Publikationen

Franken-Magazin

Das Franken-Magazin ist eine unabhängige Zeitschrift – ein Regionalmagazin, das alle 2 Monate erscheint und die mehrseitige Reportage zum Mittelpunkt seines Inhalts erklärt. Das Franken-Magazin zeigt Land und Leute liebevoll von ihrer interessantesten Seite.

Franken-Magazin - Ausgabe 03-04 2023

Abonnement / Shop

Das Franken-Magazin finden Sie im Zeitschriftenhandel. Sie können die Artikel hier online lesen oder Sie schließen ein Abo ab und erhalten es immer frisch gedruckt direkt in den Briefkasten. Einzelhefte können Sie ebenfalls direkt im Shop nachbestellen.

Nach oben