Die Welt zwischen zwei Buchdeckeln

Eine goldene Nase läßt sich heute als Buchbinder nicht mehr verdienen. Den Markt teilen sich ein paar Industriegiganten, und die elektronischen Medien machen dem traditionellen Handwerk das Leben zusätzlich schwer. Für Buchbinder­meister Elmar Bauer ist das aber noch lange kein Grund zum Resignieren. Ein Ortstermin in seiner Würzburger Werkstatt.

„Das Leben wird immer von anderen bestimmt. Da kannst du machen, was du willst, du bist dem Schicksal ausgeliefert!“ Elmar Bauer ist Buchbindermeister und philosophiert gerne. Man sieht ihm seine 77 Jahre nicht an. Und auch nicht, daß er immer noch fast jeden Tag in seiner Werkstatt in der Würzburger Neubergstraße steht. Als Gymnasiast hatte er mal andere Pläne – aber „du bist dem Schicksal ausgeliefert, da kannst du machen, was du willst!“

anzeige

anzeige
Sie möchten den Artikel gerne zu Ende lesen?

Das Franken Magazin steht unseren Abonnenten als Online-Archiv kostenlos zur Verfügung. Wenn Sie unseren Service also in vollem Umfang nutzen möchten, abonnieren Sie am besten noch heute unsere Print-Ausgabe und erhalten den Online-Zugang gratis.

Abonnement abschließen
Ich bin bereits Abonnent

Sie können sich noch nicht entscheiden? Einige Artikel sind auch für Nicht-Abonnenten kostenlos. Hier finden Sie eine Übersicht aller kostenlosen Artikel: Zur Kategorie 'kostenlos'