Savoir-vivre im Weinhäusle

Lust-und Laune-Essen in Hammelburg

Anderswo nennt sich die Visitenkarte des Restaurants „Speisekarte“ oder minimalistisch „Menü“. Sie präsentiert ihre Gerichteauswahl je nach Image in stilvollem Design, mit effektvoller Typographie oder grellen Fotos, die nichts Gutes ahnen lassen. Im Hammelburger Weinhäusle schlägt der Gast ein unscheinbares, braunes Plastikmäppchen auf, wie er es auch in ländlichen Sportgaststätten finden könnte, und liest leicht überrascht „Lust & Laune-Essen“. Eigentlich das Leitmotiv dieser ­außergewöhnlichen Weinstube. Ihr Besitzer Peter Plewe widmet sich ausnahmslos Gerichten, auf die er selbst Lust hat – und Laune, sie umzusetzen. Die Hausmacherbrotzeiten und kleinen Gerichte „geche‘n Hunger“ stellt der leidenschaftliche Koch seinen Gästen immer zur Verfügung. Da gibt es so leckere Kleinigkeiten wie Knobeline mit Kraut und Brot, eine Art knoblauch­lastige, würzige Bratwurst, Kochkäse oder die liebevoll und appetitlich bunt arrangierte Hausmacher Wurstplatte. Zusätzliche Gerichte – urige, fast ausgestorbene fränkische Spezia­litäten wie etwa Saure Lunge und saisonale Köstlichkeiten, da kann der gebratene Spargel den Gaumen kitzeln, sind „von Woche zu Woche anners“. Wobei, genaugenommen die Wochenenden gemeint sind. Von Montag bis Freitag ist Plewe nämlich in Weinberg und -keller am Schaffen. „Save water, drink wine“ ist denn auch sein Motto, das die Autorin an der Eingangstür des Weinhäusles liest. Dieses duckt sich auf der rechten Seite des lauschigen Weinhofes, inmitten einer ruhigen Gasse von Frankens ältester Weinstadt. Hier betreibt der 65jährige, der einen perlenden Humor mit ironischem Biß pflegt und gerne lacht, seit 1993 ein kleines, öko­logisches Weingut. Hammelburgs Rebgeschichte begann übrigens mit der Schnapszahl, 7. Januar 777 und einem königlichen Geschenk. Damals überschrieb Karl der Große seine Weinberge an der fränkischen Saale dem Kloster Fulda.

anzeige

anzeige
Sie möchten den Artikel gerne zu Ende lesen?

Das Franken Magazin steht unseren Abonnenten als Online-Archiv kostenlos zur Verfügung. Wenn Sie unseren Service also in vollem Umfang nutzen möchten, abonnieren Sie am besten noch heute unsere Print-Ausgabe und erhalten den Online-Zugang gratis.

Abonnement abschließen
Ich bin bereits Abonnent

Sie können sich noch nicht entscheiden? Einige Artikel sind auch für Nicht-Abonnenten kostenlos. Hier finden Sie eine Übersicht aller kostenlosen Artikel: Zur Kategorie 'kostenlos'