Familien-Bande

Ein schnelles Auto war einst der Traum eines jeden Buben. Heute begeistern sich junge Leute mehr für schnelles WLAN. Und immer weniger von ihnen drehen sich nach einer eleganten Limousine um. Eher bestaunen sie ein wohlgestyltes Smartphone. Es sieht also nicht gut aus für die Zukunft der Automobilität. Solchen Pessimismus quittiert Dieter Süßenguth mit einem breiten Lachen. Der Kfz-Meister setzt auf solides Handwerk – und auf seine drei Söhne. Eine Besichtigung der „H & S Kraftfahrzeug GmbH“ in Würzburg.

Der Chef liebt Autos. So wie jeder, der hier in der Werkstatt arbeitet. Das lassen schon die bunten Modelle in der Vitrine erahnen, das demonstrieren eindrucksvoll die beiden prächtigen Oldtimer im Empfangsraum. Ein Mercedes-Benz W 108 Baujahr 1972 und ein Mercedes W 116 Baujahr 1973 stehen chromfunkelnd und lackglänzend nebeneinander. Schöner haben die beiden Limousinen wohl noch nie ausgesehen, vielleicht damals, als sie vom Band rollten. Der W 108 war einst ein Oberklasse-Modell mit Stahlfederung und wurde von 1965 bis Ende 1972 gebaut. Seine Nachfolger waren die S-Klasse-Modelle der Baureihe W 116.

anzeige

anzeige
Sie möchten den Artikel gerne zu Ende lesen?

Das Franken Magazin steht unseren Abonnenten als Online-Archiv kostenlos zur Verfügung. Wenn Sie unseren Service also in vollem Umfang nutzen möchten, abonnieren Sie am besten noch heute unsere Print-Ausgabe und erhalten den Online-Zugang gratis.

Abonnement abschließen
Ich bin bereits Abonnent

Sie können sich noch nicht entscheiden? Einige Artikel sind auch für Nicht-Abonnenten kostenlos. Hier finden Sie eine Übersicht aller kostenlosen Artikel: Zur Kategorie 'kostenlos'