Archiv: Mai / Juni 2018



Liebe Leserin, lieber Leser

Wir müssen uns vielleicht damit abfinden, daß – wie Franz Kafka einst feststellte – die Welt nur die schlechte Laune Gottes ist. Deshalb bleibt den meisten Menschen in ihrem Leben, drücken wir es etwas pathetisch aus: das Licht versagt, anderen zu helfen. Doch seien wir nicht zu kleinlich: Es gibt auch Menschen, denen geht es so gut, daß es uns sogar leid tut, daß sie uns leid tun müssen, und wir, also wir alle, der Staat, die Gesellschaft, können ihnen auch noch helfen. Die Wohlstandsverwahrlosung, im Fachjargon Affluenza, wird nämlich bald als Erkrankung anerkannt und wird etwa jugendlichen Straftätern aus den entsprechenden Kreisen (oder auch großen Steuersündern?) bei Gericht strafmindernd zugute gehalten. Schon gut! Bisher vor allem in Amerika; aber das kommt.

Weiterlesen


Historische Festspiele

Der Dreißigjährige Krieg und sein Einfluß auf Reichsstädte in Franken und Schwaben Mit dem Prager Fenstersturz begann 1618 in Mitteleuropa eine Zeit des Leidens, die auch in Rothenburg ob der Tauber, Dinkelsbühl,…

Weiterlesen

Wallenstein: Mythos und Romanze

Im 400sten Jahr des Beginns des Dreißigjährigen Krieges sollte man den Wallenstein-Festspielen in Altdorf bei Nürnberg besondere Aufmerksamkeit schenken. An fünf Wochenenden werden rund 1000 Mitwirkende an eine der schillerndsten Figuren des längsten Krieges auf deutschen Boden erinnern.

Weiterlesen

Vom Broadway auf die Luisenburg

Nachdem Michael Lerchenberg nach 14 erfolgreichen Theatersommern die Intendanz der Luisenburg-Festspiele abgegeben hat, übernimmt Birgit Simmler das Zepter. Eins ist jetzt schon klar: Langweilig wird es mit dieser Frau ganz sicher nicht.

Weiterlesen


Illusion und Wirklichkeit

Nach sechs Jahren aufwendiger Restaurierung geht der Vorhang im UNESCO-Weltkulturerbe Markgräfliches Opernhaus in Bayreuth wieder auf. Wir schreiben den 26. September 1748. Die einzige Tochter der Markgräfin Wilhelmine und des Erbprinzen Friedrich von Bayreuth, Elisabeth Friederike…

Weiterlesen

Schneewittchen und mehr

Wer an Lohr denkt, denkt als erstes an Grimms Märchengestalt. Doch hat die Spessartstadt mit einer intakten Innenstadt und modernen Geschäften im mittelalterlichen Ambiente, hoher Arbeitsplatzzentralität, einer traditionsliebenden Bevölkerung und seiner Lage zwischen Main und Spessart weit mehr zu bieten.

Weiterlesen


„Wie will mer denn dan üwerhaupt bezohl“

Wahre Bulldog-Liebe macht im unterfränkischen ­Büchold fast alles möglich – und das seit fast 70 Jahren, wie nun ein neues Stück Mundartkino beweist.

Weiterlesen

Tauben als Hobby, zur Freude

Die fünfjährige Lena will eigentlich Pferdeflüsterin werden. Aber vorerst findet sie es auch ganz gut, Taubenzüchterin zu sein. Die weißen Tauben sind ihre Lieblinge, und mit den „Lockentauben“ hat sie vor kurzem bei einer Lokalschau einen Preis gewonnen. Freilich hat ihr Papa ein wenig bei der Züchterei geholfen. Keiner wäre geeigneter, denn erstens ist er ihr Papa und zweitens ist er in Sachen Taubenzucht frischgebackener Europachampion und Europameister.

Weiterlesen


Die Kulmbacher Eiszeit

Der Sommer steht vor der Tür. Zum Glück liegen sie weit hinter uns – die tristen ­Wintermonate. Mit der beginnenden heißen Zeit des Jahres kommen leidenschaftliche ­Eisschlecker endlich wieder voll auf ihre Kosten. Egal, wo man gerade ist, man muß sich nur an der Länge der Warteschlangen vor den Eisdielen orientieren. Das ist das ultimative Qualitätsmerkmal für leckeres Gelato artigianale aus besten frischen Zutaten. Leider werden uns Schleckermäuler in Germania transalpina, die wir industriell gefertigter Eiscreme so gar nichts abgewinnen können, die italienischen Eismacher dann ab Oktober wieder im Stich lassen. Warum eigentlich?

Weiterlesen


Mr. Darcy bittet zum Tanz

Der Jane-Austen-Ball versetzt seine Gäste zurück ins 19. Jahrhundert: Prächtige Gewänder und alte Ideale leben wieder auf. Ein Einblick in ein prachtvolles Fest sowie die Living-History-Szene.

Weiterlesen


Frühlingsboten, Marsfarmen und ein letztes Luftschiff

Wo jetzt Frühlingsblumen wachsen, mühten sich vor einem Jahrhundert Flugpioniere mit abenteuerlichem Gerät und erträumten sich richtige Flugzeuge. Nicht zufällig…

Weiterlesen


Sagen aus Oberfranken

Zwischen Döbraberg und Höllental, umgeben von den sanften Anhöhen des östlichen Frankenwalds, liegt die Stadt Naila am Flüßchen Selbitz. Früheste…

Weiterlesen


Essigrose – Rosa gallica

Unsere Serie: Heilpflanzen vom Magerrasen: Heilsame Schönheit mit Liebespotential Ihr Duft ist betörend und verleitet zur Liebe. Keine andere Blume ist enger mit dem schönsten aller Gefühle umschlungen als…

Weiterlesen


Die grüne E-Volution

Eigentlich wollte er nur die Rente seiner Eltern absichern. Heute zählt Mario Münch mit seinem Unternehmen Münch Energie zu den größten dezentralen Energieversorgern in Deutschland.

Weiterlesen