Archiv: Juli / August 2013



Liebe Leserin, lieber Leser,

… wär’s doch nur Morgenluft! Stattdessen scheint überall am Horizont Pulverdampf aufzusteigen. Die Zeichen stehen auf Sturm, auf Streit, Konflikt. Keiner traut mehr den anderen. Selbst Verbündete mißtrauen und bespitzeln sich. Die Nachrichtenlage ist so unerquicklich wie lange nicht. Vor allem die Tonlage in nahezu allen politischen Sphären wird immer aggressiver. Putin gegen Obama wegen der Atomsprengköpfe; China gegen die USA wegen Hackerangriffe; Putin gegen Merkel über die Beutekunst; die Schlesier wollen wieder einmal eine Entschuldigung für ihre Vertreibung; zwischendurch drohen türkische Minister Angela Merkel mit überirdischen Strafen, weil sie kritisiert, daß Erdogan die ohnehin noch nicht lupenreine, türkische Demokratie zerschlägt und damit – ganz nebenbei: was Frau Merkel aber gar nicht so unrecht ist sein Land von der EU wegprügeln läßt; dann wäre da noch Syrien, Palästina, Brasilien, Ägypten, Ungarn und der Dauerbrenner Eurokrise, und weit und breit keine Stimme, die zur Mäßigung aufriefe und vor allem die nötige Autorität dafür besäße.

Weiterlesen


Streifzug über den Hahnenkamm

Der Hahnenkamm im Süden Frankens ist eine Region, die viele Geschichten erzählt. Vom Ursprung des christlichen Glaubens in Bayern. Von steinernen Rinnen, die in die Höhe wachsen. Und von einem Generalfeldmarschall, der sich hier für die Schlacht auskurierte, in der er fiel.

Weiterlesen

Die Meistersanierer von Nürnberg

Er ist 62 Jahre alt und im Hauptberuf Gymnasiallehrer in den Fächern Englisch und Geschichte. Karl-Heinz Enderle leitet daneben seit drei Jahren ehrenamtlich den Verein Altstadtfreunde Nürnberg. Im Gespräch mit dem Franken-Magazin bilanziert er das bisher Geleistete und gibt einen Ausblick auf die Zukunft.

Weiterlesen

Zwischen Wald und Reben

In idyllischer Lage am Main und umgeben vom Spessart liegt das rund 11 000 Einwohner zählende Marktheidenfeld, das von den Einheimischen liebevoll „Hädefeld“ genannt wird.

Weiterlesen


Haus 1 und Haus 2 und Haus 3

Ein kluger Mann löst seine Probleme, indem er sie miteinander verbindet. Stellen Sie sich vor, Ihre Frau schimpft, weil Ihre…

Weiterlesen


Kräftig eingeheizt

75 Jahre Fernwärme in Nürnberg Was verbindet das Nürnberger Rathaus, das Germanische Nationalmuseum und die Kaufhäuser in der Innenstadt? Ihnen wird kräftig mit Fernwärme eingeheizt.…

Weiterlesen


Sonntags Kloß mit Soß‘

Vor allem in Oberfranken ist der rohe Kartoffelkloß eine typische Speise und Beilage. In Coburg genießt man ihn in besonderer Konsistenz und Größe.

Weiterlesen


Der Surfsepp

Rolf Gsänger war lange genug an den Traumstränden der Welt, um zu begreifen: Die ewige Sonne geht einem mit der Zeit auf den Keks. Als das Fränkische Seenland entstand, holte er den Surfsport in seine Heimat.

Weiterlesen


Der Hund ist dem Rind ein Wolf

Herbert Sehner aus Thurndorf bei Creußen züchtet Hütehunde. Speziell für die Weidelandhaltung bietet sich der Hund als Arbeitstier – es handelt sich um Border Collies – an und zwar sowohl bei Schafen wie bei Rindern.

Weiterlesen


Ein Leben in dunklen Farben

In diesem Jahr wäre der Kronacher Kunstmaler Lorenz Kaim 200 Jahre alt geworden. Sein Leben war ein Spagat zwischen künstlerischem Schaffensdrang und wirtschaftlichem Überlebenskampf.

Weiterlesen


Ein Bettelorden besinnt sich seiner Wurzeln

Vor 750 Jahren kamen die Augustiner nach Würzburg, vor 200 Jahren zogen sie um ins ehemalige Dominikanerkloster Die Zeiten sind dramatisch in der Mitte des 13. Jahrhunderts. Zwischen Klerus und Würzburger Bürgerschaft kommt es immer wieder zu…

Weiterlesen


Ein Stück vom Herzen

Seit über zehn Jahren sorgen die „Lachtränen“, eine Gruppe ehrenamtlicher Klinikclowns, in Kinderstationen unterfränkischer Krankenhäuser für Ablenkung und Spaß. Wir haben Schlawine und Machnix bei ihrem Besuch im Leopoldina in Schweinfurt begleitet.

Weiterlesen