Arbeit im Archiv I

Was ist neu im Archiv?

Text: Wolf-Dietrich Weissbach | Fotos: Angelika Summa

Die Pandemie mag sich ruhig in die Biergärten zurückziehen, wir erwarten gespannt die versprochene unstillbare Lust der Werbetreibenden, unbedingt mit Anzeigen in Magazinen und Zeitschriften aufzufallen. Wie ansteckend die ist, wird sich herausstellen. Mit anderen Worten: Die Printmedien werden vermutlich noch länger mit den Folgen der Seuche – selbst wenn sie bloß digital daherkommt – zu kämpfen haben. Bis alle merken, daß sie digital auf Dauer nur ausgeknipst werden und allein die Googlesoftamazons profitieren, wird es noch etwas dauern. Das mußte einmal gesagt werden, zumal wir ja selbst an unserer Website basteln.  Allerdings nicht, weil wir dächten, irgendwann unser Magazin nur noch www-aufploppen lassen zu können, das haben wir nicht vor, sondern weil wir sehr wohl anerkennen, daß die Digitalisierung in vernünftigem, eingeschränkten Sinne durchaus auch zu etwas nütze ist. Als Archiv beispielsweise. Und genau das bauen wir gegenwärtig (Juni 2021) sowohl für das Franken-Magazin als auch für unser Magazin für Politik und Kultur „ZeitenRaum“ auf. Hier im Blog und über Facebook werden wir von Zeit zu Zeit auflisten, was wir neu ins Archiv gestellt haben. Natürlich werden wir nicht alles archivieren können, sondern aus unseren vielen und oft im weiten Sinne zeitlosen Geschichten eine Auswahl treffen. Schon damit sind wir ordentlich beschäftigt. Wir haben auch noch keine Lösung gefunden, wie wir unseren Abonnenten auf Anhieb anzeigen könnten, was neu im Archiv bereitsteht – daran arbeiten wir noch. Vorerst soll hier im Blog (und auf Facebook) einfach stehen, wie was zu finden ist bzw. eben die Links, die den Zugang ermöglichen:

Unter dem Stichwort „Religion“ findet sich nun aus der Ausgabe Sept/Okt 2017 der Artikel „Gute Orte“ über Jüdische Friedhöfe in Unter-, Mittel- und Oberfranken. Jürgen Sandweg stellt zwei Fotobände von Lothar Mayer vor. Mit etwas anderen Bildern steht dieser Beitrag auch auf der ZeitenRaum-Seite unter Archiv: Erinnerungskultur.

„Zauberhafte Höllenmaschinen“ präsentiert unser überarbeitetes Portfolio aus der Ausgabe September/Oktober 2017 – Fotografien von Baumaschinen und berühmte Gedichte, die nichts mit den Bildern zu tun haben, nur richtig toll sind.  Archiv: Portfolio

Über eine Bürgerreise in die spanische Partnerstadt von Würzburg Salamanca berichteten wir in der Ausgabe November/Dezember 2015: „Auf den Spuren Unamunos“.  Archiv: Frankens Städtepartner

Wilhelmine von Bayreuth war ganz offensichtlich eine besondere Frau. Das erfuhr man in der Ausgabe Juli/August 2009. „Die fast ganz glückliche Herrscherin“   Archiv: Adel

Bücken über den Main – fotografiert mit der Lochkamera. Im dazugehörenden Text von Erich Schneider geht es allerdings vor allem um eine Brücke in Würzburg.   Archiv: Stadt-Land-Fluß

Schließlich noch ein Text über die Medienlandschaft Franken. Allerdings ist der etwas ausführlich geraten. Wer nicht gerne liest, braucht sich daran garnicht erst zu versuchen.   Archiv: Essay

Weitere Publikationen vom Verlag Kendl & Weissbach

Franken-Magazin

Das Franken-Magazin ist eine unabhängige Zeitschrift – ein Regionalmagazin, das alle 2 Monate erscheint und die mehrseitige Reportage zum Mittelpunkt seines Inhalts erklärt. Das Franken-Magazin zeigt Land und Leute liebevoll von ihrer interessantesten Seite.

Unterstützen Sie uns

Unsere Bankverbindung ist:

DE 73 7904 0047 0682 4361 00
Commerzbank Würzburg.

Abonnement / Shop

Das Franken-Magazin finden Sie im Zeitschriftenhandel. Sie können die Artikel hier online lesen oder Sie schließen ein Abo ab und erhalten es immer frisch gedruckt direkt in den Briefkasten. Einzelhefte können Sie ebenfalls direkt im Shop nachbestellen.

Nach oben