Geschichte(n)

Menosgada, die Stadt über dem Maintal
Um 100 v.Chr. gab es eine keltische Metropole am Obermain, auf dem Staffelberg.„Als ich zum ersten Mal auf dem Staffelberg stand, wußte ich, das ist ein ganz besonderer Ort“, schwärmt der Bamberger…

Weiterlesen
Südwestlich von Schwarzenbach am Wald mäandert die Straße, die zur Rauschenhammermühle führt, um einen steil aus dem Tal des Rosenbaches…

Weiterlesen
„Meistertrunk“ in Rothenburg ob der Tauber
Motorprobleme – hier und auf den folgenden Seiten ein typischer Kolbenfresser – gibt es offensichtlich auch im Mittelalter. Das wurde…

Weiterlesen
Pole Position in Hersbruck
"Dauphin Speed Event" bietet eine einzigartige Oldtimer-Sammlung als Kulisse für besondere FestlichkeitenGroße Dinge fangen manchmal ganz banal an. Friedrich-Wilhelm Dauphin sammelte Faustfeuerwaffen. Denn Sammeln gehört zu seinen Grundbedürfnissen. Allerdings ging die…

Weiterlesen
Die Frauen und das Wetter
Frauen spielten in der Fürstenfamilie zu Löwenstein immer eine bedeutsame Rolle. Dem Wetter verdankt Kleinheubach sein „Versailles“.Gegen sechs Kisten Bocksbeutel auf die Welt gebracht: Das Leben von Alois Konstantin, neunter Fürst zu Löwenstein-Wertheim-Rosenberg, gleicht einem Roman.…

Weiterlesen
Kunst aus dem Giftschrank
Sonderausstellung „Fruchtbarkeit? Erotik? Sex? im Alten Amerika“ im unterfränkischen Knauf-Museum IphofenLange Zeit fristeten die „erotischen“ Keramiken aus dem Alten Amerika ein trauriges Dasein in den zahlreichen „Giftschränken“ europäischer Museen. So…

Weiterlesen
Schäferhund trifft Gartenzwerg
Was ist deutsch? In einer aufregenden Schau stellt das Germanische Nationalmuseum in Nürnberg Antworten der letzten 200 Jahre auf diese Frage zur Diskussion. Das facettenreiche Panoptikum deutscher Kulturgeschichte ist noch bis zum 3. Oktober zu sehen.

Weiterlesen
Gebundene Unkraft
10. November 1989. Die letzten Momente der DDR. Schon auf den endlos wenigen Metern vom Hotel zum Brandenburger Tor kommen…

Weiterlesen
Grenzfälle
Die Zonengrenze bestimmte vierzig Jahre lang das Leben im Grabfeld – Ein Ortstermin mit AusstellungsbesuchKönigshofen im Grabfeld startete mit einem einachsigen Mopedanhänger ins deutsche Nachkriegswunder. Ab 1955 baute die Schlosserei Weigand zusammen mit der…

Weiterlesen
Für eine Handvoll Alu-Scheibchen
Biermarken sind nicht nur Geschichte, sie erzählen auch GeschichtenWie sich die Zeiten ändern! Chips würde man sie heute nennen, und selbstverständlich wären sie aus Plastik mit einem Strichcode…

Weiterlesen
Vom Lustschloß für wenige zum Erlebnispark für alle
Konsequent hat die Familie von Bentzel-Sturmfeder-Horneck der geschichtlichen Entwicklung vom Feudalismus zur Demokratie Rechnung getragen. Aus ihrem herrschaftlichen Anwesen wurde ein mittelständisches Unternehmen, das den Eigentümern ermöglicht, ihr Schloß zu erhalten und zu pflegen und zugleich der Bevölkerung einen Ort der Erholung und Unterhaltung bietet. Der Erlebnispark Schloß Thurn lohnt einen Besuch.

Weiterlesen
Wo rare Räder Rhythmus halten
Über Jahrhunderte prägten sie den Regnitzgrund – heute halten Idealisten die letzten Wasserschöpfräder in Schuß.Ein archaisches Bild: Ein halbes Dutzend Männer balanciert auf einem Gerüst roh behauener Balken anderthalb Meter über der Regnitz. Kommandos…

Weiterlesen
Zu Besuch im Bleistift-Schloß
Warum Edgar Allen Poe, Salome, Ernest Hemingway und der letzte Kalif von Sevilla auf Schloß Stein wohnen.Wer das erste Mal Schloß Stein bei Nürnberg, das Gräflich von Faber-Castellsche Schloß also, oder schreiben wir salopp, das Bleistift-Schloß…

Weiterlesen
Werkzeug für Künstler und Politiker
Faber-Castell präsentiert prachtvollen BildbandEin schwerer Ziegel, gewiß. Aber sind wir ehrlich – für einen Bildband, der ein Vierteljahrtausend an Welt-, Familien- und Firmengeschichte…

Weiterlesen
Wohnen im Märchenschloß
Der Familiensitz des Grafen von Ingelheim hat Jahrhunderte überstanden, ohne je zerstört zu werden. Nicht zuletzt deshalb gehört Schloß Mespelbrunn im Spessart zu den faszinierendsten, zauberhaftesten Schloßanlagen Frankens.

Weiterlesen
Turbulenter Aufbruch in eine neue Zeit
Vor 200 Jahren wurde Franken bayerisch. Eine Zeitspanne großer Veränderungen: Die erste Eisenbahn, Revolution, Industrialisierung, Zerstörung, Wiederaufbau und Wirtschaftswunder bewegten Franken zutiefst. Die Landesausstellung „200 Jahre Franken in Bayern“ schickt den Besucher auf eine Reise durch Vergangenheit und Zukunft der Region.

Weiterlesen
Wie ein Dinosaurier in die Wappenrolle gelangt
Günter Lipp entwirft Wappen für Gemeinden aus Franken und darüber hinaus. Seit jeher faszinieren den 1940 geborenen, pensionierten Seminarleiter und engagierten Heimatpfleger, Günter Lipp, Abzeichen, Fahnen, Medaillen und Wappen. Schon über…

Weiterlesen
Nietenhosen für Goldgräber, Indianerfotos für die Regierung
Die Ausstellung „Good bye Bayern – Grüß Gott America“ im Aschaffenburger Schloß Johannisburg zeichnet die Lebenswege von Auswanderern aus Franken und Bayern nach.

Weiterlesen
Ihr Quell der Inspiration
Gemeinsam mit ihrem Sohn hat Marina von Halem in 25jähriger Arbeit Schloß Zeilitzheim (Lkr. Schweinfurt) restauriert und zu einem Ort anspruchsvoller Kulturveranstaltungen gemacht.

Weiterlesen
Urzeitliche Funde in Wattendorf – fossile Haie suchen Paten.
Die Frankenalb um Solnhofen und Eichstätt ist als reiche Fundstätte für Versteinerungen aus der Jurazeit berühmt, spätestens seit der Entdeckung des Urvogels Archaeopteryx. Doch nun hat auch Oberfranken sein Solnhofen: Zur Überraschung vieler Experten hat Thomas Bechmann, Präparator am Naturkunde-Museum Bamberg, in einem Steinbruch bei Wattendorf kostbare Fossilien entdeckt. Weil das Geld fehlt, sie zu präparieren, werden Paten für die über 150 Millionen alten Urtiere gesucht.

Weiterlesen

anzeige

anzeige