Essay

Rhönheimat,  Dorfheimat – ein Denkstück
„Heimat“ ist wieder modern. Wenigstens der Begriff ist es, und er wird derzeit von allen politischen Richtungen strapaziert. Ist Heimat das, woher wir kommen, oder das, wohin wir wollen? Ist Heimat ein religiöses System, wie es Christian Schüle in seinem Buch „Heimat – Ein Phantomschmerz“ nahelegt? Fest steht: Das Ringen um den Begriff Heimat ist immer auch eine Form der Identitätssuche, die nie aufhört, aber für den, der Heimat hat, weniger schmerzhaft verläuft; denn alleine die Suche schmerzt und kränkt. Ja, sie ist eine Fraktur der Seele ...

Weiterlesen
Historische Brücken über den Main
Aus Steinen gefügte Brücken über Flüsse und Bäche gehören zu den ältesten technischen Kulturleistungen der Menschheit. Aus der Bronzezeit kennen…

Weiterlesen
Betrachtung zu unserer Verantwortung für die FlüchtlingskriseRatlosigkeit gehört mitunter zu den seriösen Geisteshaltungen, vielleicht ist sie sogar vernünftigerweise die einzig mögliche – vor allem, wenn sie…

Weiterlesen
Der Journalist Claas Relotius wird am 27.03.2014 mit dem CNN Award 2014 in der Kategorie" Print" im Rahmen einer Gala im Künstlerhaus am Lenbachplatz in München (Bayern) ausgezeichnet. Eine Jury aus Vertretern der deutschsprachigen Medienlandschaft wählt die besten Beiträge aus den Kategorien TV, Radio, Print, Online und Foto und kürt den "Journalist of the Year 2014". Foto: Ursula Düren/dpa | Verwendung weltweit
Der Star-Reporter Claas Relotius stürzt den deutschen ­Journalismus in seine schlimmste Glaubwürdigkeitskrise. Wie aber lassen sich Literatur und Journalismus, bzw. im ­Journalismus Erdichtetes und Wahrhaftes unterscheiden?

Weiterlesen

anzeige

anzeige