Blogbeitrag vom 23.08.2020 | Autor + Foto: Wolf-Dietrich-Weißbach

Bilder, die die Welt nicht braucht (und vermutlich nie gebraucht hat). Vol. 9

(Auszug aus der Bildunterschrift für dpa-Foto: „Härtetest fuer für kugelsicheren Westen und Anzugjacken … auf einem Schießstand in Heidelberg. Auch aus nächster Nähe dürfen die Kugeln verschiedener Handfeuerwaffen die „James-Bond“-Anzüge nicht durchdringen.)

„Willst Du mich anmachen, Mann; willst Du mich anmachen?“ Oder der Terminator: „Hasta la vista, baby.“ Der Spruch von Wolfgang J. Reus legt nach: „Du hast eben die Erde das letzte Mal live gesehen!“ Solche Sprüche sind manchmal ja ganz lustig, in schwachsinnigen Filmen vielleicht. Nur, braucht’s das? Nicht wirklich! Der Mensch auf dem Bild macht nun keineswegs Jagd auf Witzbolde, sondern testet, ob die Stöffchen kugelsicher, bulletproof im Fachjargon, sind. Es soll so etwas geben. Für schwarze Amerikaner sind sie allerdings einfach zu teuer. Gestern ist wieder einer von Polizisten mit zehn Schüssen an der Flucht gehindert worden. Kurzum: Das Foto ist zu nichts gut, und war es wohl nie.

Blogbeitrag vom 22.08.2020 | Autor + Foto: Wolf-Dietrich-Weißbach

Kunst

So ganz arg schlecht ist das wohl nicht. Lantenhammers Gemälde sind Farbereignisse, die ganz wesentlich auf Farbintensität beruhen. Die Farbwahl und ihr Auftrag erfolgen intuitiv in einem Erspüren der Farbwirkungen und ihres Zusammenspiels, bezogen auf einen bestimmten Ort. Der Begriff Lageplan, unter dem sich die abstrakten Werke subsumieren, wirkt dabei als offenes Aktionsraster, das den Farben neue Räume erobert. Moment! Ist das überhaupt von der Farbfeldermalerin?

Blogbeitrag vom 26.07.2020 | Autor + Foto: Wolf-Dietrich-Weißbach

Schwarzes Schaf …

Selbst unter den Gänsen gibt es mitunter ein schwarzes Schaf. Hier  auf dem Gelaende der Landesanstalt fuer Gefluegel- und Kleintierzucht in Kitzingen. Allerdings habe ich ein ganz mulmiges Gefühl, ob das noch politisch korrekt ist.
Blogbeitrag vom 26.07.2020 | Autor + Foto: Wolf-Dietrich-Weißbach

Jugendaufarbeit

Unser MiPrä hat ein Jugendfoto von sich auf Facebook gepostet und ich könnte dadurch nun endlich erfahren, wer das auf meinem Bild (das erst kürzlich in Regensburg entstand) links im Hintergrund ist. Das müssen die Beatles sein. Oder vielleicht doch Jimmy Hendrix?  Egal, irgendwann werde ich es herausfinden. Allerdings muß ich jetzt entscheiden, ob dieses Bild in eine Unterabteilung meiner beliebten Serie gehört: Bilder, die die Welt nicht braucht (und vermutlich auch nie brauchen wird)? Vol. 7 Wenn er dann aber doch Kanzler wird?

Weitere Publikationen von Kendl & Weißbach

Franken-Magazin

Das Franken-Magazin ist eine unabhängige Zeitschrift – ein Magazin, das alle 2 Monate erscheint und die mehrseitige Reportage zum Mittelpunkt seines Inhalts erklärt.

Unterstützen Sie uns

Unsere Bankverbindung ist:

DE 73 7904 0047 0682 4361 00
Commerzbank Würzburg.

 Abonnement

Das Franken-Magazin finden Sie im Zeitschritenhandel, können die Artikel hier online lesen oder Sie schließen ein Abo ab und erhalten es immer frisch gedruckt direkt in den Briefkasten.

Nach oben