Archiv: Sept / Okt 2006



„Des klaane Mädla fährt die Lok?“

Steffi Neubauer aus Rentweinsdorf bei Ebern ist von Beruf Lokomotivführerin. Seit fünf Jahren fährt sie im Dienst der DB Regio Oberfranken Züge im Nahverkehr. Wenn die 26jährige aus dem Fenster ihrer Lok schaut, ist das für viele Passagiere erst einmal ein ungewohntes Bild.

Weiterlesen


Die Stadt der 100 000 Fahrräder

Die am Reißbrett entworfene, barocke Trabantenstadt Erlangen ist heute der High Tech-Standort in Franken. Die Stadt ist jung: Auch wenn Erlangen schon vor 1004 Jahren erstmals in einer Urkunde Erwähnung fand, so brüstet man…

Weiterlesen

Zwischen Zwiefeltrater und Ausscheller

Wie ein Dorf in Unterfranken – Gochsheim – seine Geschichte bewahrt. Ganz gleich, ob als Gemüse oder Gewürz – die Gochsheimer lieben Zwiebeln. Aber Zwiebel ist nicht gleich Zwiebel. Nur die…

Weiterlesen


Glaubens-Bekenntnisse Teil II

In einer Serie stellt unsere Mitarbeiterin Gabriele Antrecht die obersten Repräsentanten der Konfessionen in Franken vor: Harald Klein, Dekan der Altkatholiken für Bayern Wilfried Beyhl, evangelischer Regionalbischof des Kirchenkreises Bayreuth Dr. Ludwig Schick, Erzbischof von Bamberg

Weiterlesen

Ein fast vergessener Sohn Nürnbergs

Zum 250. Geburtstag des Komponisten Johann Christoph Vogel Das Musikjahr 2006 steht ganz im Zeichen des 250. Geburtstages des Genies Wolfgang Amadeus Mozart. Allenthalben finden Festivals und Konzerte…

Weiterlesen

Hof – Home of films

Die Internationalen Hofer Filmtage feiern ihren 40.Geburtstag. Es war im Mai 1967. Einige junge Filmemacher, unter ihnen Heinz Badewitz, Werner Herzog und Hans W. Geissendörfer tingelten in…

Weiterlesen


An die Wand gespielt …

... wurde zum Auftakt der Trakehner-Tage im Juli (2006) in Ellingen in Mittelfranken niemand., Spöttische Geister könnten natürlich argwöhnen, daß die Schanzer Parforcebläser sich deshalb vom Publikum abwenden müssen, weil sie aus dem, zwar…

Weiterlesen

Unterfränkisches Volksmusikfest

Wenn beim diesjährigen Unterfränkischen Volksmusikfest „fränkisch gespielt, gesunga und gedanzt“ wird, dann bringen die Tänzerinnen und Tänzer vollen Einsatz –…

Weiterlesen

Nürnberger Opernball 2006

Rauschende Ballroben, Glamour und eine perfekte Inszenierung im noblen Ambiente des Staatstheaters verspricht der 5. Nürnberger Opernball, der am 16.…

Weiterlesen


Rastplätze mit Weitblick

Seit über 90 Jahren bietet der Rhönklub Wanderern zünftige Unterkünfte Nebel, nichts als Nebel. Von den Schönheiten der Rhön, von dem unversperrten Fernblick über das Land der offenen Flächen hatten…

Weiterlesen

Die Kuhmistfeldkleekuh-Utopie

Der Schwarzacher Biobauer Veit Plietz züchtet und sammelt uralte Tomaten-Sorten. Langsam tuckert der ehrwürdig bejahrte Schlepper in den Fluchtpunkt am Horizont des lang gedehnten Feldes. Ein diesiger Nachmittag im August,…

Weiterlesen

175 Jahre Scherdel-Braukunst in Hof

Die Scherdel-Brauerei in Hof feiert vom 8. bis 10. September 2006 ihr Jubiläum mit Frühschoppen, Musik und zahlreichen Attraktionen beim „Großen Familientag“. Eine Führung durch die historischen Gewölbe während des Brauereifestes lüftet das Geheimnis der alten Felsenkeller.

Weiterlesen


Die Frauen und das Wetter

Frauen spielten in der Fürstenfamilie zu Löwenstein immer eine bedeutsame Rolle. Dem Wetter verdankt Kleinheubach sein „Versailles“. Gegen sechs Kisten Bocksbeutel auf die Welt gebracht: Das Leben von Alois Konstantin, neunter Fürst zu Löwenstein-Wertheim-Rosenberg, gleicht einem Roman.…

Weiterlesen

Kunst aus dem Giftschrank

Sonderausstellung „Fruchtbarkeit? Erotik? Sex? im Alten Amerika“ im unterfränkischen Knauf-Museum Iphofen Lange Zeit fristeten die „erotischen“ Keramiken aus dem Alten Amerika ein trauriges Dasein in den zahlreichen „Giftschränken“ europäischer Museen. So…

Weiterlesen

Schäferhund trifft Gartenzwerg

Was ist deutsch? In einer aufregenden Schau stellt das Germanische Nationalmuseum in Nürnberg Antworten der letzten 200 Jahre auf diese Frage zur Diskussion. Das facettenreiche Panoptikum deutscher Kulturgeschichte ist noch bis zum 3. Oktober zu sehen.

Weiterlesen

Grenzfälle

Die Zonengrenze bestimmte vierzig Jahre lang das Leben im Grabfeld – Ein Ortstermin mit Ausstellungsbesuch Königshofen im Grabfeld startete mit einem einachsigen Mopedanhänger ins deutsche Nachkriegswunder. Ab 1955 baute die Schlosserei Weigand zusammen mit der…

Weiterlesen


Wildpark – ganz sanft!

Fesselnd, packend, faszinierend: Im unterfränkischen Wildpark Sommerhausen locken pädagogisch wertvolle Abenteuer. So können nur Mütter schreien. Florian! Tja. Der ist weg. Die Dame am Parkplatz nahe dem Zaun kann es gar…

Weiterlesen