Archiv: Nov / Dez 2005



Limmersdorfer Lindenkirchweih

Im rasanten Polkatakt wirbeln die Plotzbuam ihre Plotzmadla über den Tanzboden, der um die erste Astreihe der altehrwürdigen Dorflinde eingezogen…

Weiterlesen

Festival junger Künstler in Bayreuth

In einem Happening, bei den Blumenkindern, den Hippies, endet Richard Wagners Frühwerk, die komische Oper „Das Liebesverbot“, in der Bearbeitung…

Weiterlesen


Die Pferdefotografin

Die Würzburgerin Christiane Slawik, einst Lehrerin und TV-Moderatorin, machte ihr Hobby zum Beruf und gehört heute international zu den Besten ihrer Branche.

Weiterlesen


Keine Ärmelschoner, sondern heiße Herzen

Studenten erforschen Oberfrankens Zukunft Wie kommt man zu einer neuen für dieses Land? Wo liegen Oberfrankens Chancen? Schwierige Fragen. Viel schwerer, als sich seiner…

Weiterlesen


Dürers Mätresse

Der erste Nürnberg-Krimi von Jan Beinßen Je realistischer und raffinierter Kriminalromane werden, desto eher überzeugen sie vermutlich ihre Leser, daß auch wirklich jeder – selbst der,…

Weiterlesen

Ausgehtracht aus dem Ochsenfurter Gau

Trachten in Franken Wenn man heute noch von jemanden sagen kann, ein ganzes Leben der Pflege und dem Bewahren der heimatlichen Tracht gewidmet…

Weiterlesen


Eine Kette aus wertvollen Perlen

Nürnberg wird seit vielen Jahren als „Gateway to Eastern Europe“, das „Tor nach Osteuropa“, geschätzt. Am 28. April 2005 wurde die Region Nürnberg nun offiziell auch in den Kreis der europäischen Metropolregionen aufgenommen. Welche neuen Chancen ergeben sich daraus für die fränkische Wirtschaft und Kultur? Und wie protieren die vier Millionen Menschen davon, die in der neuen Metropolregion Nürnberg leben? Wir befragten dazu Prof. Dr. Julia Lehner, Kulturreferentin der Stadt Nürnberg, und Hans-Peter Schmidt, Aufsichtsratsvorsitzender der Nürnberger Versicherungsgruppe und bis März 2005 Präsident der IHK Nürnberg für Mittelfranken. Schmidt hat sich als Kuratoriumsvorsitzender des Vereins „Die Region Nürnberg e.V.“ mehr als neun Jahre lang für deren internationales Ansehen und Image eingesetzt.

Weiterlesen

Eine wirklich rauschende Ballnacht

Nürnbergs vierter Opernball unter dem Motto "Silberrose" lockte 3200 Gäste Ballnächte rauschen sowieso, selbst wenn sie beben, brodeln, pulsieren, glitzern, funkeln, schwingen, tosen, kreisen, ‘mal kreischen, ‘mal raunen und gegen…

Weiterlesen


Ein Hauch von Asterix im Malerwinkelhaus in Marktbreit

Die Römer sind etwas Besonderes ür die schmucke Stadt am Main. Zumal die Marktbreiter erst seit gut zwanzig Jahren wissen, dass auf ihrem Kapellenberg einst die römischen Legionäre ihr Lager aufgeschlagen hatten. Im „Römerkabinett“ können Besucher seit kurzem das harte Leben der römischen Legionäre nachempfinden.

Weiterlesen

Mein Vater: Wulf-Diether Graf zu Castell-Rüdenhausen

Ein friedlicher Ritter der Lüfte, Flugpionier, Planer und Prophet Erst als ich anfange, über ihn zu schreiben, merke ich, wie wenig ich eigentlich von ihm weiß. Für mich tauchen…

Weiterlesen


Welke Höcker, schwarze Rinder und eine verlöschende Geheimsprache

In Rothenburgs Schlagschatten: Der mittelfränkische Dragonergrund gehört zu Frankens verborgensten Winkeln. Es hat tagelang geregnet. Als wollte der Himmel den Dragonergrund von der Frankenhöhe spülen. Er steht auf kaum einer Landkarte.…

Weiterlesen

Glücks-Momente

Das Gesicht der Bayerischen Spielbanken hat sich gewandelt. Moderne Architektur, bunte Farben, Lichteffekte und eine großzügige Raumgestaltung dominieren. Heute lockt nicht nur das klassische „Große Spiel“ mit Roulette, Black Jack oder Poker Tausende Besucher in die Casinos. Immer mehr Spieler sitzen fasziniert vor blinkenden und klingelnden Automaten, um den Jackpot zu knacken oder bei Bingo und Automaten-Roulette abzuräumen. Das Spiel ums schnelle Glück boomt. Ein Besuch in den drei Fränkischen Spielbanken Bad Kissingen, Bad Steben und Feuchtwangen.

Weiterlesen

High-Tech-Stadt im Grünen

"Solarstadt" und traditionelles Weinanbaugebiet: Das Städtchen Alzenau im westlichen Zipfel von Franken profitiert von seiner Grenzlage zwischen Spessart und Rhein-Main-Gebiet.

Weiterlesen


Im Oldtimer durchs Frankenland

Über schnittige Formen, zuverlässige Technik und ein ganz besonderes Fahrgefühl. Unterwegs mit dem Porsche 356, einem Oldtimer, der Geschichte schrieb.

Weiterlesen


Elisenlebkuchen – Die Geschichte einer echten Nürnberger Leckerei

Er gehört zur Vorweihnachtszeit wie Glühwein oder Plätzchen. Seit über 90 Jahren stellt die Gebr. Fraunholz-Elisenlebküchnerei GmbH in Nürnberg die originalen Elisenlebkuchen her.

Weiterlesen