„… alle unsere Nahrung auf Weinwachs steht.“

Die unterfränkische Kleinstadt Volkach/Main feiert ihr 1100jähriges Bestehen – der Wein spielt dabei natürlich eine besondere Rolle, was an den originellen Weinwagen von August Weissenseel deutlich wird.

Volkach080Eines Nachts, es muß wohl so gegen drei Uhr gewesen sein, wachte der Volkacher August Weissenseel mit einer genialen Idee auf. Da er den Einfall womöglich bis um sechs Uhr wieder vergessen hätte, ging er sofort zum Schreibtisch, um den Entwurf für seinen neuesten Weinwagen zu Papier zu bringen. Am gleichen Morgen stand der Ruheständler schon um sieben Uhr in seiner Werkstatt, um sein Vorhaben in Angriff zu nehmen, denn die Sache duldete einfach keinen Aufschub. In mehreren hundert Stunden baute der passionierte Handwerker, der die Meisterbriefe als Wagen- und
Karosseriebauer und als Zimmerer und Treppenbauer in der Tasche hat, sein kunstvolles Gefährt, das die Weinherstellung von Anno dazumal zum Thema hat. Mitten auf seinem Wagen steht eine alte Traubenmühle, deren zwei Walzen mittels einer Kurbel per Hand gedreht wurden. Über der Mühle „schwebt“ eine Butte. Aus dieser wurden die frisch geernteten Trauben in die Mühle gekippt, die zur Vorbereitung auf das Pressen die Früchte abbeerte und quetschte. Danach wurde die Maische in der Kelter gepreßt. Neben Weissenseels historischer Presse schmücken schöne, alte Weinfässer den kunstvollen Holzwagen.

anzeige

anzeige
Sie möchten den Artikel gerne zu Ende lesen?

Das Franken Magazin steht unseren Abonnenten als Online-Archiv kostenlos zur Verfügung. Wenn Sie unseren Service also in vollem Umfang nutzen möchten, abonnieren Sie am besten noch heute unsere Print-Ausgabe und erhalten den Online-Zugang gratis.

Abonnement abschließen
Ich bin bereits Abonnent

Sie können sich noch nicht entscheiden? Einige Artikel sind auch für Nicht-Abonnenten kostenlos. Hier finden Sie eine Übersicht aller kostenlosen Artikel: Zur Kategorie 'kostenlos'