Werkzeug für Künstler und Politiker

Faber-Castell präsentiert prachtvollen Bildband

FCBleistifte

Ein schwerer Ziegel, gewiß. Aber sind wir ehrlich – für einen Bildband, der ein Vierteljahrtausend an Welt-, Familien- und Firmengeschichte hinter einem prachtvollen grünen Leineneinband logieren läßt, sind die 495 Seiten sicher nicht unverhältnismäßig. Zumal „Faber-Castell“, heuer erschienen in der „Collection Rolf Heyne“, in opulenter Graphik, in großzügiger Bilderfülle gerade – zu schwelgt. Was insbesondere diejenigen Leser sehr genießen dürften, die sich von manch anderem Jubiläumsband der deutschen Wirtschafts- und Industriegeschichte nicht allzu Fesselndes erwarten.

anzeige

anzeige
Sie möchten den Artikel gerne zu Ende lesen?

Das Franken Magazin steht unseren Abonnenten als Online-Archiv kostenlos zur Verfügung. Wenn Sie unseren Service also in vollem Umfang nutzen möchten, abonnieren Sie am besten noch heute unsere Print-Ausgabe und erhalten den Online-Zugang gratis.

Abonnement abschließen
Ich bin bereits Abonnent

Sie können sich noch nicht entscheiden? Einige Artikel sind auch für Nicht-Abonnenten kostenlos. Hier finden Sie eine Übersicht aller kostenlosen Artikel: Zur Kategorie 'kostenlos'