Weit mehr als Schall und Rauch

Im Herbst 1977 rollten die letzten Dampflokomotiven in Franken aufs Abstellgleis. Die meisten der stählernen Riesen wurden verschrottet. Eisenbahnfreunde kauften vielerorts historische Loks und Waggons auf, restaurierten sie und halten in Museen ihre Geschichte lebendig.

Ein echter Publikumsrenner sind die traditionellen Nikolausfahrten der Dampfbahn Fränkische Schweiz e.V., die an den ersten beiden Adventswochenenden in Ebermannstadt stattfinden. Glühweinduft liegt in der Luft, weihnachtliche Klänge stimmen die Fahrgäste ein wenn sich die Nikolauszüge auf die Fahrt von Ebermannstadt durchs Wiesenttal machen. Nach kurzer Fahrt hält der Zug auf freier Strecke, um den Nikolaus und sein himmlisches Gefolge mitzunehmen. Bei Gedichten und kleinen Geschichten in den geschmückten Zügen kommt schnell vorweihnachtliche Stimmung auf – und wenn dann die Geschenktüten (kosten fünf Euro) verteilt sind, glänzen die Kinderaugen. Gut zwei Stunden dauert die Fahrt.

anzeige

anzeige
Sie möchten den Artikel gerne zu Ende lesen?

Das Franken Magazin steht unseren Abonnenten als Online-Archiv kostenlos zur Verfügung. Wenn Sie unseren Service also in vollem Umfang nutzen möchten, abonnieren Sie am besten noch heute unsere Print-Ausgabe und erhalten den Online-Zugang gratis.

Abonnement abschließen
Ich bin bereits Abonnent

Sie können sich noch nicht entscheiden? Einige Artikel sind auch für Nicht-Abonnenten kostenlos. Hier finden Sie eine Übersicht aller kostenlosen Artikel: Zur Kategorie 'kostenlos'