Wahrzeichen der Energiewende

Schon von weitem sticht der neue Wärmespeicher der N-ERGIE in Nürnberg ins Auge.

Josef Hasler, Vorsitzender des Vorstandes der N-ERGIE AG.

Josef Hasler, Vorsitzender des Vorstandes der N-ERGIE AG.

Ein echter Hingucker, der Stahlbehälter mit 26 Metern Durchmesser und 70 Metern Höhe, außen komplett verkleidet mit silbernen Trapezblechen. Und auch die inneren Werte sind außergewöhnlich: Das rund 1 200 Tonnen schwere Bauwerk faßt 33 Millionen Liter Wasser und kann durch eine spezielle Technik bis zu 1 500 Megawattstunden Wärme speichern. Der Speicher, der Ende 2014 in Betrieb ging, macht das benachbarte Heizkraftwerk des regionalen Energieversorgers N-ERGIE flexibler und gleicht Ökostromschwankungen im Netz aus.

anzeige

anzeige
Sie möchten den Artikel gerne zu Ende lesen?

Das Franken Magazin steht unseren Abonnenten als Online-Archiv kostenlos zur Verfügung. Wenn Sie unseren Service also in vollem Umfang nutzen möchten, abonnieren Sie am besten noch heute unsere Print-Ausgabe und erhalten den Online-Zugang gratis.

Abonnement abschließen
Ich bin bereits Abonnent

Sie können sich noch nicht entscheiden? Einige Artikel sind auch für Nicht-Abonnenten kostenlos. Hier finden Sie eine Übersicht aller kostenlosen Artikel: Zur Kategorie 'kostenlos'