Beiträge mit dem Schlagwort: "Gastronomie"

Ein toller Hecht
Blogbeitrag vom 01.12.2014

Ein toller Hecht

Das Einstellen früherer Ausgaben des Franken-Magazins in unsere Internetseite ist durchaus eine mühselige Angelegenheit, nicht zuletzt, weil im einen oder…

Weiterlesen
Im Himmel der fränkischen Küche
Die „Harmonie“ im oberfränkischen Lichtenberg ist eines der vielen im Biedermeier gegründeten Lokale, in denen sich „Liedertafeln“ und „Gesangskränzchen“ zum Musizieren trafen. Der Bayreuther Dichter Jean Paul fühlte sich dort genauso zu Hause wie der Komponist Max Reger und sein Freund und Solo-Violinist Henry Marteau. Inzwischen hat dort der Kochlöffel den Dirigentenstab abgelöst: Richard Lentz und seine „Frauenschaft“ bieten ihren Gästen im Burgrestaurant Harmonie fränkische Gerichte voller Raffinesse.

Weiterlesen
Da drinnen ist es bestimmt gemütlich
Kulinarische Köstlichkeiten in rustikalem Ambiente in Lauf an der PegnitzVor sieben Jahren erfüllten sich die zwei Oberpfälzer Siegfried und Claudia Bachmann einen Lebenstraum und eröffneten mitten im Herzen der…

Weiterlesen
Hoffmanns Verführungen – Gastronomie in der Bamberger Theaterrose
Der Bamberger Dichter Ernst Theodor Amadeus, kurz E.T.A. Homann, war dafür bekannt, daß er gern in Wirtsstuben saß und sich dort ein Glas oder auch mehrere guten Weins gönnte. Wahrscheinlich hätte er sich bei „Homanns“ im Erdgeschoß „seines“ Theaters sehr wohl gefühlt. Da er aber ein paar Generationen früher gelebt hat, konnte er dem heutigen Restaurant nur seinen Namen hinterlassen. Hier bieten Armin Andres und Michael Bezucha Gastronomisches vom Feinsten in lockerer Atmosphäre.

Weiterlesen
Bilderserie: Imbißbuden in Franken
Schön, originell, kurios ... und lecker.

Weiterlesen
Fränkische Seelenkost
In der Fischküche Reck in Möhrendorf ist die kulinarische Welt noch in bester Ordnung.Karotten heißen in Franken nicht Möhren, sondern „gälba Rüm“. Schon deshalb erzählt der Ortsname Möhrendorf nichts über das Vorkommen der…

Weiterlesen
Das „Schwarze Gold” des Frankenwalds
Der Pilz der Pilze, die fränkische Schiefertrüffel gedeiht nur im Verborgenen: am besten unter verwittertem Schiefer. Bei Köchen und Gourmets gilt sie als Geheimtip.

Weiterlesen
Fränkische Küche mit französischem Flair
Im Landgasthof "Zum schwarzen Adler" in Ulsenheim am Fuße des Steigerwaldes kocht Bernd Meyer fränkisch mit südfranzösischen Einflüssen.Seine Großmutter behauptet, schon als Fünfjähriger habe er Pfannkuchen geschwenkt, sagt Bernd Meyer. „Ich selbst kann mich nicht daran erinnern.”…

Weiterlesen
Literarisches Quartett mit Frankenwein und Spessartfisch
In der Lichtenau zechte einst Kurt Tucholsky – Heute kommen die Gäste auch wegen der guten Küche.Ein Geheimtip sieht anders aus! Auf den geräumigen Parkplatz gleich hinter der Hofeinfahrt paßt gerade noch ein Fahrzeug. Die restlichen…

Weiterlesen
Der Tod mag Wurst (gegrrrrrillt)
Blogbeitrag vom 13.07.2014

Der Tod mag Wurst (gegrrrrrillt)

Eine kleine Phänomenologie der Imbißbude - zwischen Fun-food und Brunftarena. Natürlich wäre ich lieber Aufklärungsbesorger, Kinogänger oder Fünfsterneschwan auf dem Chiemsee statt Fernfahrer mit gewissen Fotokenntnissen und gefürchteter Selbstkritiker. In…

Weiterlesen
Im Hockerle
Weinseilige Geschichten aus dem Würzburger Bürgerspital„Wist den Neue mal versüch? Har, i schenk dr ei, / Ar it gut, ich mach kee Sprüch, unner Frankenwei.“…

Weiterlesen
Wasserschloß Mitwitz
Das Wasserschloss Mitwitz mit seinen Wallgräben, Schießscharten und Türmen ist ein beliebtes Ausflugsziel im Naturpark Frankenwald. Gleich gegenüber dem 700 Jahre alten Schloss liegt der gleichnamige Landgasthof, der mit typisch fränkischen Speisen und Attraktionen wie mittelalterlichen Ritteressen aufwartet. Im angegliederten Hotel mit Aqua-Wellness-Anlage und Beauty-Oase ist Erholung pur angesagt – und das zu durchaus zivilen Preisen.

Weiterlesen

anzeige

anzeige