Sex sells III

blende8-3

Hier geht es tatsächlich auch um Sex, allerdings auf einer höheren Ebene, die die darunterliegende erklärt. Schließlich wird, wo immer mit Nacktheit geworben wird, darauf vertraut, daß sich beim Adressaten das Hirn ausschaltet. Und zwar möglichst automatisch.
Bei Männern gelingt dies eher, freilich emanzipieren sich die Frauen eifrigst. Das läßt sich natürlich auch symbolisch durch das gänzliche Fehlen eines Kopfes darstellen, also jenes Körperteils, in dem, wenn überhaupt, Hirn angetroffen werden kann. Wo bewußt darauf verzichtet wird, es folglich um Sex gehen sollte, braucht man sich nicht wundern, wenn sich so z. B. diese aufreizende Kleidung fremder Volksstämme für fränkische Festveranstaltungen durchsetzen läßt.
Auf Bierfesten, Weinfesten selbst in urfränkischen Regionen, dem dichtesten Oberfranken, Kulmbach etwa, sind plötzlich Lederhosen und in Rüschen gefaßte Balconettes angesagt. Tja, noch bevor die ganze Menschheit verkommt, verrohen eben überall die Sitten und Gebräuche.

anzeige

anzeige
Sie möchten den Artikel gerne zu Ende lesen?

Das Franken Magazin steht unseren Abonnenten als Online-Archiv kostenlos zur Verfügung. Wenn Sie unseren Service also in vollem Umfang nutzen möchten, abonnieren Sie am besten noch heute unsere Print-Ausgabe und erhalten den Online-Zugang gratis.

Abonnement abschließen
Ich bin bereits Abonnent

Sie können sich noch nicht entscheiden? Einige Artikel sind auch für Nicht-Abonnenten kostenlos. Hier finden Sie eine Übersicht aller kostenlosen Artikel: Zur Kategorie 'kostenlos'