Sex sells I

blende8-1

Bio ist mitten in unserer Gesellschaft angekommen. Wenn das noch eines Beweises bedurfte, dann wurde er auf der Messe Biofach2014 Mitte Februar in Nürnberg wohl erbracht: 42 000 Besucher aus über 130 Ländern melden die Veranstalter. Die Branche boomt und kann im vergangenen Jahr insgesamt ein Umsatzplus von rund sieben Prozent verbuchen.
Allerdings wird auch berichtet, daß der deutsche Oköanbau weder die Nachfrage befriedigen kann, noch überhaupt gegenüber ausländischen Konkurrenten wettbewerbsfähig sei. Im Ausland ist die Ökolandwirtschaft besser organisiert und kann preisgünstiger und marktgerechter produzieren. Und dabei vermittelt die dennoch überwiegend deutsche Hersteller präsentierende Biofach 2014 in ihrem 25sten Jahr einen geradezu bestechend modernen Eindruck. Idealisten mit Rauschebart sind hier ebenso rar wie wettergegerbte Kräuterhexen – die hier tätigen Messdiener erscheinen im Businesslook und preisen, wenn nötig, vermutlich auch Syntheticfood mit artificial Holzkohlenflavour an.
Und wie das Bild zeigt, wird in dieser dynamischen Branche inzwischen auch auf bewährte Methoden der Aufmerksamkeitserregung zurückgegriffen.

anzeige

anzeige
Sie möchten den Artikel gerne zu Ende lesen?

Das Franken Magazin steht unseren Abonnenten als Online-Archiv kostenlos zur Verfügung. Wenn Sie unseren Service also in vollem Umfang nutzen möchten, abonnieren Sie am besten noch heute unsere Print-Ausgabe und erhalten den Online-Zugang gratis.

Abonnement abschließen
Ich bin bereits Abonnent

Sie können sich noch nicht entscheiden? Einige Artikel sind auch für Nicht-Abonnenten kostenlos. Hier finden Sie eine Übersicht aller kostenlosen Artikel: Zur Kategorie 'kostenlos'