Schweinfurts berühmtester Sohn

Von allen Ehren mir am meisten wert, ist die, mit der die Vaterstadt mich ehrt.“ Zum 150.Todestag des Sprachgenies, Übersetzers und Dichters Friedrich Rückert

Er ist wohl der größte Sohn der Stadt und dennoch, wie Oberbürgermeister Sebastian Remelé bedauert, vielen Bürgern in der ganzen Bandbreite seiner Genialität unbekannt geblieben. Am 16. Mai 1788 erblickte in unmittelbarer Nachbarschaft zum Renaissance-Rathaus in einem Haus am Schweinfurter Marktplatz Johann Michael Friedrich Rückert das Licht der Welt. Bis zu seinem Tod sollte der bedeutende Erlanger und Berliner Orientalist und Dichter seiner Heimatstadt eng verbunden bleiben. Auch wenn er viele Anfragen an diese Heimatstadt hatte, wie beispielsweise seine Verwunderung über deren Namensgebung, die er in einem Gedicht festhielt:

anzeige

anzeige
Sie möchten den Artikel gerne zu Ende lesen?

Das Franken Magazin steht unseren Abonnenten als Online-Archiv kostenlos zur Verfügung. Wenn Sie unseren Service also in vollem Umfang nutzen möchten, abonnieren Sie am besten noch heute unsere Print-Ausgabe und erhalten den Online-Zugang gratis.

Abonnement abschließen
Ich bin bereits Abonnent

Sie können sich noch nicht entscheiden? Einige Artikel sind auch für Nicht-Abonnenten kostenlos. Hier finden Sie eine Übersicht aller kostenlosen Artikel: Zur Kategorie 'kostenlos'