Ramona ist endlich mobil

Nur wenige Fahrschulen bieten Menschen mit Handicap die Möglichkeit, den Kfz-Führerschein zu machen.

Auf einem hohen Kissen sitzt Ramona Rupprecht hinterm Steuer des Fahrschulwagens. Ohne dieses Kissen hätte sie ziemliche Schwierigkeiten, hinterm Lenker hervor auf die Straße zu sehen. Die 20jährige aus Markt Bibart bei Neustadt an der Aisch ist nur 1,30 Meter groß. Sie leidet an einer Spastik in den Beinen, weshalb sie auf den Rollstuhl angewiesen ist. Dennoch wurde Ramona bescheinigt, daß sie grundsätzlich fähig wäre, Auto zu fahren. So begann sie in der Würzburger Fahrschule Horst Kwiotek, Stunden zu nehmen.

anzeige

anzeige
Sie möchten den Artikel gerne zu Ende lesen?

Das Franken Magazin steht unseren Abonnenten als Online-Archiv kostenlos zur Verfügung. Wenn Sie unseren Service also in vollem Umfang nutzen möchten, abonnieren Sie am besten noch heute unsere Print-Ausgabe und erhalten den Online-Zugang gratis.

Abonnement abschließen
Ich bin bereits Abonnent

Sie können sich noch nicht entscheiden? Einige Artikel sind auch für Nicht-Abonnenten kostenlos. Hier finden Sie eine Übersicht aller kostenlosen Artikel: Zur Kategorie 'kostenlos'