Phantastische Himmelsreise in einer Kakaobohne

Die Ausstellung „Faszination Ghana“ in Kitzingen zeigt außergewöhnliche Särge aus Afrika

Ghana075 Ein Leichnam liegt aufgebahrt und einbalsamiert in einem gekühlten Leichenschauhaus. Der Verstorbene war ein erfolgreicher, ghanaischer Kakaoerzeuger. Die Familie wartet nur noch auf den Sarg,
um mit den Begräbnisfeierlichkeiten zu beginnen. Nach einigen Wochen Arbeit wird er schließlich geliefert: ein Holzsarg in Form einer überdimensionalen Kakaobohne. Was auf den ersten Blick für unsereins befremdlich wirkt und uns eventuell auch schmunzeln läßt, ist für das Volk der Ga in Ghana ein wichtiger Teil der Begräbniskultur geworden: phantastische Särge, bunt und mit viel Liebe zum Detail ausgestattet, die den Verstorbenen eine angenehme und auch spektakuläre Reise ins Himmelreich ermöglichen.

anzeige

anzeige
Sie möchten den Artikel gerne zu Ende lesen?

Das Franken Magazin steht unseren Abonnenten als Online-Archiv kostenlos zur Verfügung. Wenn Sie unseren Service also in vollem Umfang nutzen möchten, abonnieren Sie am besten noch heute unsere Print-Ausgabe und erhalten den Online-Zugang gratis.

Abonnement abschließen
Ich bin bereits Abonnent

Sie können sich noch nicht entscheiden? Einige Artikel sind auch für Nicht-Abonnenten kostenlos. Hier finden Sie eine Übersicht aller kostenlosen Artikel: Zur Kategorie 'kostenlos'