PEMA-Kunstpreis des Kunstvereins Bayreuth 2014

Kunstpreis

Anläßlich der 64. Sommerausstellung des Kunstvereins Bayreuth im Neuen Schloß der Eremitage wurden am 13. Juli 2014 die Bildhauerin Angelika Summa (Würzburg), der Fotograf Jürgen Hinterleithner (Erlangen) und der Maler Roland Schön (Neudrossenfeld) mit dem, mit 1500 Euro dotierten PEMA-Kunstpreis ausgezeichnet. Im Bild von links: Die Preisstifterin Dr. Laura Krainz-Leupoldt (PEMA Weißenstadt), die Preisträger, Jürgen Hinterleithner, Angelika Summa, Roland Schön, Jury-Mitglied Dr. Jürgen Sandweg (Erlangen), Bayreuths Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe und der Vorsitzende des Bayreuther Kunstvereins Hans-Hubertus Esser.

 

Drahtwerk

Angelika Summa wurde für ihre „Skulpton”-Serie, zarte, kugelförmige, geknüpfte Drahtgebilde von ca. 100 Zentimetern Durchmesser ausgezeichnet (Im Bild: Skulpton No.4). Die Ausstellung in der Eremitage kann bis zum 24. August (täglich 10 – 18 Uhr) besucht werden.

anzeige

anzeige
Tags:

Diesen Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>