Mein Stadtplan

Wie Bamberger Kinder ihre Stadt kartierten

Zielstrebig bewegt sich der Zeigefinger nach Kramersfeld, dann kreist er ein paar Runden und landet auf einem kleinen Symbol, einem roten Eimer mit gelber Schaufel. „Das hier ist mein Lieblingsspielplatz. Da gibt es viele Kletterbäume und so ein Drehding“, sagt Ben. Auch der Hainspielplatz ist schnell gefunden. „Da kann man alles machen: Bolzen, Basketballspielen, schön am Wasser sitzen oder im Bootshaus essen gehen“, sagt Vijona. Die Neun- bis Zehnjährigen aus der 4. Klasse der Bamberger Kunigunden-Grundschule müssen auf dem Stadtplan nicht lange suchen, schließlich haben sie ihn mitgestaltet.

anzeige

anzeige
Sie möchten den Artikel gerne zu Ende lesen?

Das Franken Magazin steht unseren Abonnenten als Online-Archiv kostenlos zur Verfügung. Wenn Sie unseren Service also in vollem Umfang nutzen möchten, abonnieren Sie am besten noch heute unsere Print-Ausgabe und erhalten den Online-Zugang gratis.

Abonnement abschließen
Ich bin bereits Abonnent

Sie können sich noch nicht entscheiden? Einige Artikel sind auch für Nicht-Abonnenten kostenlos. Hier finden Sie eine Übersicht aller kostenlosen Artikel: Zur Kategorie 'kostenlos'