Höllenfeuer

hoellenfeuer

Frieren müssen die jungen Burschen, die hier ihr Feuerrädchen ins Tal tragen, vermutlich nicht. Das um einen Baumstamm gewickelte und angezündete Stroh heizt ihnen nämlich kräftig ein – selbst ohne Feuer kämen sie ins Schwitzen, hat doch allein der Baumstamm ein beachtliches Gewicht. Woher der Faschingsbrauch eigentlich kommt, der heute nur noch in einigen wenigen Dörfern z. B. am Rande des Spessarts in Obersinn am Rosenmontag oder Faschingsdienstag gepflegt wird, wissen die jungen Männer, die sich vorher ordentlich Mut angetrunken haben, auch nicht. Der Winter soll ausgetrieben werden; eine gute Ernte soll‘s bringen, irgend so was. Ist in diesem Moment auch nicht wichtig. Wichtig ist, daß jeder sich auf den anderen verlassen können muß und daß man unter den Augen von einigen Hundert Zuschauern das Höllenfeuer sicher ins Tal bringt und im Mühlbach löscht.

anzeige

anzeige
Sie möchten den Artikel gerne zu Ende lesen?

Das Franken Magazin steht unseren Abonnenten als Online-Archiv kostenlos zur Verfügung. Wenn Sie unseren Service also in vollem Umfang nutzen möchten, abonnieren Sie am besten noch heute unsere Print-Ausgabe und erhalten den Online-Zugang gratis.

Abonnement abschließen
Ich bin bereits Abonnent

Sie können sich noch nicht entscheiden? Einige Artikel sind auch für Nicht-Abonnenten kostenlos. Hier finden Sie eine Übersicht aller kostenlosen Artikel: Zur Kategorie 'kostenlos'