Gebundene Unkraft

ddr1
10. November 1989. Die letzten Momente der DDR. Schon auf den endlos wenigen Metern vom Hotel zum Brandenburger Tor kommen einem die ersten Trabbis entgegen.
Und an der Mauer dieses Bild. Es ist ergreifend und beklemmend zugleich. Was, wenn jetzt ein verwirrter Vopo die Nerven verliert? Sie blicken ernst, sind aber unbewaffnet. Ein Stück weiter wird die Mauer portioniert, weinend- lachende Menschen werden mit Blumen empfangen.
Die deutsche Teilung ist Geschichte!

 Entfesselt

In den nächsten Tagen gibt es überall entlang der Grenze die gleichen Bilder. Grenzanlagen, die unüberwindlich sein sollten, werden aufgeschnitten (Bild links Mitte) wie am Falkenstein im Landkreis Kronach, kaum noch befahrbare Wege werden zu Hauptverkehrsadern (großes Bild, zwischen Kronach und Ludwigstadt), und bis weit in die DDR hinein ziehen sich schier endlose Kolonnen vonTrabbis und Wartburgs (hier in der Nähe von Meiningen).

anzeige

anzeige
Sie möchten den Artikel gerne zu Ende lesen?

Das Franken Magazin steht unseren Abonnenten als Online-Archiv kostenlos zur Verfügung. Wenn Sie unseren Service also in vollem Umfang nutzen möchten, abonnieren Sie am besten noch heute unsere Print-Ausgabe und erhalten den Online-Zugang gratis.

Abonnement abschließen
Ich bin bereits Abonnent

Sie können sich noch nicht entscheiden? Einige Artikel sind auch für Nicht-Abonnenten kostenlos. Hier finden Sie eine Übersicht aller kostenlosen Artikel: Zur Kategorie 'kostenlos'

Tags: