Feldmannstreu – Eryngium campestre L.

Unsere Serie: Heilkräuter vom Magerrasen Survival-Experte und Liebesstifter

Was hat das kleine Glück mit einer Distel zu schaffen? Auf den ersten Blick nicht viel. Doch man kann davon ausgehen, daß Deutschlands größter Renaissance-Künstler, Albrecht Dürer, sich bei dieser Kombination viel gedacht hat. In seinem virtuosen Kupferstich „Fortuna“ oder „Das kleine Glück“ von 1495 zeigt er die nackte Schicksalsgöttin, wie sie auf einer rollenden Kugel balanciert. In ihrer Hand hält sie ein rätselhaftes stacheliges Attribut. Eine Distel ist es nicht, auch wenn die Pflanze so daherkommt. Es handelt sich um den Doldenblütler Feldmannstreu, Eryngium campestre. Die Wurzeln der Pflanze galten zu Dürers Zeiten als Aphrodisiakum und wurden Männern mittleren Alters als eine Art Viagra empfohlen. Die Darstellung soll dem Betrachter wohl sagen: Liebe befördert das Glück, und dieses mächtige Paar ist wankelmütig. Schon der römische Historiker Plinius der Ältere (23-79 n. Chr.) berichtet in seinem enzyklopädischen Werk „Naturalis historia“ von der  stimulierenden Wirkung der Pflanze. Ihre Wurzeln sollen bisweilen Ähnlichkeit mit dem männlichen Geschlecht haben, aber in dieser Ausformung selten zu finden sein. „Wann aber Mannspersonen das Männlein in die Hände gerät, sollen sie Liebe gewinnen.“ Aufgrund dieser Eigenschaft würden viel „Torheiten“ mit der Pflanze getrieben. Plinius schildert aber auch den medizinischen Einsatz und führt Indikationen ein, für die der Feldmannstreu bis heute in der Volksheilkunde steht. „Er leistet Hilfe bei Blähungen, Bauchgrimmen, Herzklopfen, dem Magen, der Leber und der Brust.“ In Honigwasser-Zubereitung eingenommen, empfiehlt er ihn auch bei Nierenerkrankungen, Epilepsie und Wassersucht.

anzeige

anzeige
Sie möchten den Artikel gerne zu Ende lesen?

Das Franken Magazin steht unseren Abonnenten als Online-Archiv kostenlos zur Verfügung. Wenn Sie unseren Service also in vollem Umfang nutzen möchten, abonnieren Sie am besten noch heute unsere Print-Ausgabe und erhalten den Online-Zugang gratis.

Abonnement abschließen
Ich bin bereits Abonnent

Sie können sich noch nicht entscheiden? Einige Artikel sind auch für Nicht-Abonnenten kostenlos. Hier finden Sie eine Übersicht aller kostenlosen Artikel: Zur Kategorie 'kostenlos'