Erblust und Erblast

Ganz Bamberg steht im Zeichen des Weltkulturerbes.

Am Fürstenportal des Bamberger Doms stehen die Apostel des Neuen Testaments auf den Schultern der Propheten des Alten Testaments. Aus dem Seitenfenster der Dichterklause im Oberstock von E.T.A. Hoffmanns schmalbrüstigem Wohnhaus am Schillerplatz gegenüber dem heutigen E.T.A. Hoffmann-Theater blickt man auf das Hausdach des Dramatikers Tankred Dorst. Neben der kleinen gotischen Elisabethkirche spannt die bemalte Bronzeplastik des „Apollo“ vom Markus Lüpertz in markantem Kontrapost die Waden. Lüpertz ist einer der weltbekannten Künstler, die in unregelmäßigen Abständen vom Internationalen Kunsthaus Villa Concordia eingeladen werden, ihre Großplastiken in einer Einzelausstellung überall in
der Stadt aufzustellen. Auch der Kolumbianer Fernando Botero, der Pole Igor Mitoraj, der Grieche Ioannis Avramides, und zuletzt der Spanier Jaume Plensa waren hier und hinterließen je eine Arbeit im Altstadtbereich. Den Platz an der Kirche hat Lüpertz selbst ausgesucht. Er wird demnächst auch das Kirchenfenster über seinem griechischen Gott gestalten. Der Dialog von Altem mit Neuem kann auch skurrile Züge annehmen: In einem Haus, vis-à-vis der „Fischerei“ mit den schnukkeligen, individuell farbigen Häusern auf ins Wasser der Linken Regnitz gerammten Holzpflöcken, stolz (und publikumswirksam) „Klein-Venedig“ genannt, bietet im 1. Stock eine „Zukunftswerkstatt“ nebst „Stressambulanz“ ihre Dienste an; darunter wohnt ein „Restaurator“. Die historische Vergangenheit verquickt mit der mitunter allzu quirligen Gegenwart: Das ist Bamberg, 1993 von der UNESCO in die Liste des „Weltkulturerbes der Menschheit“ aufgenommen.

anzeige

anzeige
Sie möchten den Artikel gerne zu Ende lesen?

Das Franken Magazin steht unseren Abonnenten als Online-Archiv kostenlos zur Verfügung. Wenn Sie unseren Service also in vollem Umfang nutzen möchten, abonnieren Sie am besten noch heute unsere Print-Ausgabe und erhalten den Online-Zugang gratis.

Abonnement abschließen
Ich bin bereits Abonnent

Sie können sich noch nicht entscheiden? Einige Artikel sind auch für Nicht-Abonnenten kostenlos. Hier finden Sie eine Übersicht aller kostenlosen Artikel: Zur Kategorie 'kostenlos'