Ein Museum zum Probieren

Die Welt hat ihr Leibgetränk - Kulmbach hat die Sammlung dazu!

Es gibt Dinge im Leben, die will man gar nicht wissen. Etwa, daß das alte Trinklied lügt. Es gibt doch Bier auf Hawai! Leider. Denn wer, noch verstört ob dieser neuen Erkenntnis, aus dem Bayerischen Biermuseum zu Kulmbach ins Freie irrt, ahnt, daß er wohl nie wieder einem Südseeinsulaner in unbefangener Unschuld ins Auge blicken, geschweige denn, den Pazifik ohne einen gehörigen Proviant mitgebrachter Brauerzeugnisse bereisen können wird. Und das, obwohl und gerade, weil es dort Bier gibt! Das sogenannte Speichelbier ist bei
den Ureinwohnern quer durch den pazifischen Raum verwurzelt. Es wird zubereitet, indem der Braumeister das Getreide erst einmal gründlich durchkaut, einspeichelt und zuletzt in einen Bottich würgt, in dem der eigentliche Gärvorgang einsetzt. Gerne würde man diesen exotischen Einblick wieder verdrängen.

anzeige

anzeige
Sie möchten den Artikel gerne zu Ende lesen?

Das Franken Magazin steht unseren Abonnenten als Online-Archiv kostenlos zur Verfügung. Wenn Sie unseren Service also in vollem Umfang nutzen möchten, abonnieren Sie am besten noch heute unsere Print-Ausgabe und erhalten den Online-Zugang gratis.

Abonnement abschließen
Ich bin bereits Abonnent

Sie können sich noch nicht entscheiden? Einige Artikel sind auch für Nicht-Abonnenten kostenlos. Hier finden Sie eine Übersicht aller kostenlosen Artikel: Zur Kategorie 'kostenlos'

Tags: ,