Ein Hauch von Asterix im Malerwinkelhaus in Marktbreit

Die Römer sind etwas Besonderes ür die schmucke Stadt am Main. Zumal die Marktbreiter erst seit gut zwanzig Jahren wissen, dass auf ihrem Kapellenberg einst die römischen Legionäre ihr Lager aufgeschlagen hatten. Im „Römerkabinett“ können Besucher seit kurzem das harte Leben der römischen Legionäre nachempfinden.

Auszug der LegionäreTrapp trapp trapp. Nur keine Müdigkeit vortäuschen, römische Legionäre waren auf eine genau festgelegte Marschgeschwindigkeit gedrillt. Im normalen Militärschritt mußte der Soldat 20 Meilen in fünf Sommerstunden zurücklegen, also 30 Kilometer in knapp sieben Stunden. War Tempo verlangt, marschierten die Soldaten in der gleichen Zeit noch sechs Kilometer mehr. Trotz 50 Kilo Gepäck. Trapp trapp trapp. Was es für ein Gefühl gewesen sein muß, nach dem anstrengenden Marsch durchs germanische Unterholz das befestigte Lager zu erreichen – im Malerwinkelhaus in Marktbreit (Landkreis Kitzingen) kann der Besucher das jetzt nachempfinden. Am Bildschirm in einer Computersimulation zwar nur, aber immerhin.

anzeige

anzeige
Sie möchten den Artikel gerne zu Ende lesen?

Das Franken Magazin steht unseren Abonnenten als Online-Archiv kostenlos zur Verfügung. Wenn Sie unseren Service also in vollem Umfang nutzen möchten, abonnieren Sie am besten noch heute unsere Print-Ausgabe und erhalten den Online-Zugang gratis.

Abonnement abschließen
Ich bin bereits Abonnent

Sie können sich noch nicht entscheiden? Einige Artikel sind auch für Nicht-Abonnenten kostenlos. Hier finden Sie eine Übersicht aller kostenlosen Artikel: Zur Kategorie 'kostenlos'