Ein fast vergessener Sohn Nürnbergs

Zum 250. Geburtstag des Komponisten Johann Christoph Vogel

VOGELKONZERT019Das Musikjahr 2006 steht ganz im Zeichen des 250. Geburtstages des Genies Wolfgang Amadeus Mozart. Allenthalben finden Festivals und Konzerte zu Ehren des bewunderten Komponisten der Wiener Klassik statt, seine Werke sind schier allgegenwärtig. Über all diesem Mozart-Trubel wird aber gerne übersehen, daß auch andere Komponisten gefeiert werden können, darunter auch der im gleichen Jahr wie Mozart in Nürnberg geborene Johann Christoph Vogel (1756 – 1788). Dieser Musiker kann ohne weiteres zu den großen Söhnen seiner Geburtsstadt gerechnet werden und verdient es in jeder Hinsicht, dem Vergessen entrissen zu werden, wie es schon 1956 in einer Gedenkschrift anläßlich seines 200. Geburtstages ohne großes Echo angemahnt wurde.

anzeige

anzeige
Sie möchten den Artikel gerne zu Ende lesen?

Das Franken Magazin steht unseren Abonnenten als Online-Archiv kostenlos zur Verfügung. Wenn Sie unseren Service also in vollem Umfang nutzen möchten, abonnieren Sie am besten noch heute unsere Print-Ausgabe und erhalten den Online-Zugang gratis.

Abonnement abschließen
Ich bin bereits Abonnent

Sie können sich noch nicht entscheiden? Einige Artikel sind auch für Nicht-Abonnenten kostenlos. Hier finden Sie eine Übersicht aller kostenlosen Artikel: Zur Kategorie 'kostenlos'