Dürers Mätresse

Der erste Nürnberg-Krimi von Jan Beinßen

BuchtitelJe realistischer und raffinierter Kriminalromane werden, desto eher überzeugen sie vermutlich ihre Leser, daß auch wirklich jeder – selbst der, der gerade so freundlich grüßte – zum skrupellosen Verbrecher taugt. Psychoanalytiker und Innenminister haben das immer geahnt, und insofern verdankt sich der Boom gerade auch der Regionalkrimis zwar sicher einer Mode, mehr jedoch einem in der Natur der Sache liegendem Steigerungsphänomen. Für den Leser, weil sich die Indizien, daß der Nachbar ein Serienkiller ist, zu Beweisen verdichten, was die Lebensqualität steigert; für den Autor, weil dem mit lokalen Anspielungen vor authentischen Orten eine Originalität gelingt, die anders kaum noch zu erreichen ist. Es gibt bereits zu viele gut erfundene Kommissare, Detektive, Ermittler, Schnüffler, an deren Marotten das oder jenes immer erinnert, was ich als Leser aber eher ertrage, wenn es sich bei meinem Lieblingsitaliener abspielt.

anzeige

anzeige
Sie möchten den Artikel gerne zu Ende lesen?

Das Franken Magazin steht unseren Abonnenten als Online-Archiv kostenlos zur Verfügung. Wenn Sie unseren Service also in vollem Umfang nutzen möchten, abonnieren Sie am besten noch heute unsere Print-Ausgabe und erhalten den Online-Zugang gratis.

Abonnement abschließen
Ich bin bereits Abonnent

Sie können sich noch nicht entscheiden? Einige Artikel sind auch für Nicht-Abonnenten kostenlos. Hier finden Sie eine Übersicht aller kostenlosen Artikel: Zur Kategorie 'kostenlos'