Die Langeweile des Lesers

Regionale Tageszeitungen leiden unter einem drastischen Auflagenschwund. Schuld daran soll das Internet sein. Doch der Bamberger Kommunikationswissenschaftler Dr. habil. Andreas Vogel widerspricht. Im Gespräch mit dem Franken-Magazin fordert er die Verlage zu Experimenten auf. Denn: Ein Leser, der sich nicht mehr von der „Zeitung für alle“ angesprochen fühlt, spart sich das Geld und bestellt sie ab.

Herr Prof. Vogel, bisher war sich die Branche weitgehend darin einig, daß die Internetkonkurrenz zum langsamen Tod der Lokal- und Regionalblätter führt. Manche sagen sogar den Tod der klassischen Tageszeitung für das Jahr 2034 voraus. Ist es wirklich nur das Internet, das den regionalen Blättern die Leser nimmt?

anzeige

anzeige
Sie möchten den Artikel gerne zu Ende lesen?

Das Franken Magazin steht unseren Abonnenten als Online-Archiv kostenlos zur Verfügung. Wenn Sie unseren Service also in vollem Umfang nutzen möchten, abonnieren Sie am besten noch heute unsere Print-Ausgabe und erhalten den Online-Zugang gratis.

Abonnement abschließen
Ich bin bereits Abonnent

Sie können sich noch nicht entscheiden? Einige Artikel sind auch für Nicht-Abonnenten kostenlos. Hier finden Sie eine Übersicht aller kostenlosen Artikel: Zur Kategorie 'kostenlos'

Tags: