Die Drehscheibe für Haltsuchende

Die Zahl der Asylbewerber steigt dramatisch. Allein im Jahr 2014 erreichten gut 4000 neue Flüchtlinge Unterfranken. Die Würzburger Gemeinschaftsunterkunft ist für die Erstversorgung zahlreicher Neuankömmlinge zuständig, um die Erstaufnahmeeinrichtungen in München und Zirndorf zu entlasten.

Der Deutschunterricht in der Gemeinschaftsunterkunft stößt offensichtlich auf großes Interesse.

An schlimmsten sind für Behailu Mengistu die Ungewißheit, das Warten und das Nichtstun. Vor fast zwei Jahren mußte der Äthiopier aus seiner Heimat flüchten. Weil er den Mut gezeigt hatte, mit anderen Studenten gegen die autoritäre Regierung zu demonstrieren. Weil er in seiner Masterarbeit drängende Mißstände im Land beschrieben hatte. Und weil ihm nach zwei Gefängnisaufenthalten mit lebenslanger Haft und Todesstrafe gedroht wurde. Schlepper brachten den Studenten aus der Heimat. Per Flugzeug gelangte er nach Deutschland – in ein Land, von dem er so gut wie nichts wußte. Inzwischen lernt der 28jährige dank privater Hilfe Deutsch, hofft auf seine Anerkennung als Flüchtling und würde gern Sozialarbeit oder Wirtschaftswissenschaften studieren. Bis dahin bleiben die Ungewißheit und das Warten. Behailu ist ein Beispiel.

anzeige

anzeige
Sie möchten den Artikel gerne zu Ende lesen?

Das Franken Magazin steht unseren Abonnenten als Online-Archiv kostenlos zur Verfügung. Wenn Sie unseren Service also in vollem Umfang nutzen möchten, abonnieren Sie am besten noch heute unsere Print-Ausgabe und erhalten den Online-Zugang gratis.

Abonnement abschließen
Ich bin bereits Abonnent

Sie können sich noch nicht entscheiden? Einige Artikel sind auch für Nicht-Abonnenten kostenlos. Hier finden Sie eine Übersicht aller kostenlosen Artikel: Zur Kategorie 'kostenlos'