Der Bratwurst-Adel

Wie man mit Phantasie und gutem Geschmack aus Fleischwaren Goldmedaillen macht.

Man sollte ja meinen, dass der Einkauf in einer Metzgerei nichts Außergewöhnliches ist. Einmal erledigt, ist die Tasche meist gut gefüllt mit den Wurstvorräten für die kommenden Tage, dem Sonntagsbraten und vielleicht sogar einem Schälchen Feinkostsalat. Wenn ́s besonders gut läuft, gibt’s ein kostenloses und meist informatives Schwätzchen obendrauf.
Zu einem wahren Erlebnis wird das Ganze für Konsumenten, die sich Fleischund Wurstwaren in der Hofer Metzgerei Max besorgen. Die Auswahl ist schier überwältigend. Ebenso wie das bargeldlose Bezahlen am Ende der „Shopping-Tour“, was besonders hygienisch ist, weil das Personal weder mit Münzen noch Geldscheinen in Berührung kommt. Schließlich lauern auf Barem überall Bakterien und Viren. Noch beeindruckender ist der Wurstund Grillautomat, der direkt vor dem Hauptgeschäft auf Kunden wartet, die sich nach Ladenschluß trotz gähnender Leere im Kühlschrank für eine spontane Grillparty entschließen. Die Bedienung ist kinderleicht: Geld rein, gewünschtes Produkt auswählen und schon kann ́s losgehen mit dem Bruzzeln. So ähnlich funktioniert übrigens auch der OnlineShop. Ganz nach Gusto und Laune gibt’s auch hier beinahe alles, nach was einem der Sinn steht.

anzeige

anzeige
Sie möchten den Artikel gerne zu Ende lesen?

Das Franken Magazin steht unseren Abonnenten als Online-Archiv kostenlos zur Verfügung. Wenn Sie unseren Service also in vollem Umfang nutzen möchten, abonnieren Sie am besten noch heute unsere Print-Ausgabe und erhalten den Online-Zugang gratis.

Abonnement abschließen
Ich bin bereits Abonnent

Sie können sich noch nicht entscheiden? Einige Artikel sind auch für Nicht-Abonnenten kostenlos. Hier finden Sie eine Übersicht aller kostenlosen Artikel: Zur Kategorie 'kostenlos'