Wirtschaft

August Horchs letzter Lehrling
Edgar Friedrich aus Hof verhalf nach dem Krieg 600 Audi-Fachkräften zur Flucht in den Westen. Einer von ihnen war der Auto-Pionier August Horch.Wenn Edgar Friedrich der Stimme von August Horch lauscht, die aus einem alten Mitschnitt stammt und nun zu Schwarz-Weiß-Bildern vom…

Weiterlesen
Abenteurer, Exzentriker,  Visionäre und Unternehmer
Vor 125 Jahren begann Philipp Rosenthal sen. mit einer eigenen Porzellanproduktion. Unter der Ägide seines Sohnes, Philip Rosenthal jun., entwickelte sich das Unternehmen zu einer stilprägenden Industrie-Ikone in Sachen Wohnkultur und Kunst. Philip Rosenthal wäre in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden. Unter dem Motto „Rosenthal – ein Mythos“ widmet das Selber Porzellanikon den beiden Ausnahme-Unternehmern eine Sonderausstellung.

Weiterlesen
Die Kabuse der Rußkäfer
Die "Alte Mine" in Stein erinnert an einen stets vitalen Begleiter - den Bleistift.Es gibt Dinge, die so alltäglich sind, daß es sinnvoller ist, sich vorzustellen, es gäbe sie nicht, um sich ein…

Weiterlesen
Summer School 2006
Zukunftsentwürfe für Deutschland.Werner Schnappauf, Bayerischer Staatsminister und bekennender Oberfranke, ist normalerweise nicht so leicht zu beeindrucken. Doch nachdem er in der Aula…

Weiterlesen
Die rosigen Babys der frommen Nonne
Was die Franziskanerin Maria Innocentia Hummel malte, gerinnt im oberfränkischen Rödental zu Porzellan und bevölkert weltweit die VitrinenEin putziges, entzückendes Baby wird es gewesen sein, das da am 21. Mai 1909 im niederbayerischen Massing das Licht der…

Weiterlesen
Stifte für die Welt:  Der Unternehmer-Pionier  Lothar von Faber
Ob für kleine Notizen oder große Kunst, ob für Hochliteratur oder Hobbymalerei: Auch im digitalen Zeitalter sind Stifte heute ebenso unentbehrlich wie früher. Daß Menschen weltweit darauf Zugriff bekamen, ist besonders einem Mann zu verdanken: Lothar von Faber, der vor genau 200 Jahren geboren wurde.

Weiterlesen
„Wir müssen den Wert der Region hervorheben!“
Nach langen Jahren gelingt 2015 dieTrendwende: Dr. Michael Hupe, seit über zwei Jahren Geschäftsführer des Albrecht- Dürer-Airports Nürnberg, schreibt wieder schwarze Zahlen. Er will den wirtschaftlich gesunden Kurs fortsetzen, neue Angebote für Business- wie Privatpassagiere schaffen und neue Investitionen tätigen. Im Interview erläutert Michael Hupe seine weiteren Pläne.

Weiterlesen
Pole Position in Hersbruck
"Dauphin Speed Event" bietet eine einzigartige Oldtimer-Sammlung als Kulisse für besondere FestlichkeitenGroße Dinge fangen manchmal ganz banal an. Friedrich-Wilhelm Dauphin sammelte Faustfeuerwaffen. Denn Sammeln gehört zu seinen Grundbedürfnissen. Allerdings ging die…

Weiterlesen
Zu Besuch im Bleistift-Schloß
Warum Edgar Allen Poe, Salome, Ernest Hemingway und der letzte Kalif von Sevilla auf Schloß Stein wohnen.Wer das erste Mal Schloß Stein bei Nürnberg, das Gräflich von Faber-Castellsche Schloß also, oder schreiben wir salopp, das Bleistift-Schloß…

Weiterlesen
Werkzeug für Künstler und Politiker
Faber-Castell präsentiert prachtvollen BildbandEin schwerer Ziegel, gewiß. Aber sind wir ehrlich – für einen Bildband, der ein Vierteljahrtausend an Welt-, Familien- und Firmengeschichte…

Weiterlesen
Wo die Flügel fliegen lernen
Zuletzt werden sie sogar geprügelt – Die Klaviermanufaktur Steingraeber aus Bayreuth geht für perfekten Klang einsame WegeWer das Bild einer herkömmlichen Fabrik im Kopf hat, kann diese Firma allzuleicht übersehen: In Bayreuths prächtiger Friedrichstraße sollen sie…

Weiterlesen
Bärige Gesellen
Eine der ältesten Bären-Manufakturen weltweit, die Hermann Spielwaren GmbH ist in Coburg zu Hause. Dort werden Teddybären noch in Handarbeit nach traditionellen Techniken gefertigt. Mit Kollektionen zu aktuellen Anlässen wie dem Papst-Bär „Pontifex Maximus“, der Kreation „Wolfgang Amadeus Mozart“ oder dem Fußball-Bär „Soccer-King“ hat sich die „Hermann Family“ unter Sammlern international einen Namen gemacht.

Weiterlesen
Global players in Franken
Die GfK Gruppe Nürnberg: Den Kunden im Visier - Interview mit Prof. Dr. Klaus WübbenhorstWarum ist die Nivea-Dose seit Jahrzehnten dunkelblau? Oder warum sieht die Waschmittelpackung plötzlich ganz anders aus? Weil der Verbraucher es…

Weiterlesen
Hightech für den Flughafen von morgen
Seit Dezember 2005 läuft der Betrieb im Siemens Airport Center auf Hochtouren. Hier werden die neuesten Techniken für Flughäfen entwickelt, getestet und zur Marktreife gebracht. Der Fluggast von morgen soll sicherer und angenehmer reisen.

Weiterlesen
Man läuft und läuft und läuft …
Die Firma Hackner aus dem mittelfränkischen Hilpolstein stellt Schuhe von Hand her. Und das schon in der dritten Generation. Besuch in einer der letzten Schuhmanufakturen Bayerns

Weiterlesen
Keine Ärmelschoner, sondern heiße Herzen
Studenten erforschen Oberfrankens ZukunftWie kommt man zu einer neuen für dieses Land? Wo liegen Oberfrankens Chancen? Schwierige Fragen. Viel schwerer, als sich seiner…

Weiterlesen
Glücks-Momente
Das Gesicht der Bayerischen Spielbanken hat sich gewandelt. Moderne Architektur, bunte Farben, Lichteffekte und eine großzügige Raumgestaltung dominieren. Heute lockt nicht nur das klassische „Große Spiel“ mit Roulette, Black Jack oder Poker Tausende Besucher in die Casinos. Immer mehr Spieler sitzen fasziniert vor blinkenden und klingelnden Automaten, um den Jackpot zu knacken oder bei Bingo und Automaten-Roulette abzuräumen. Das Spiel ums schnelle Glück boomt. Ein Besuch in den drei Fränkischen Spielbanken Bad Kissingen, Bad Steben und Feuchtwangen.

Weiterlesen
Elisenlebkuchen – Die Geschichte einer echten Nürnberger Leckerei
Er gehört zur Vorweihnachtszeit wie Glühwein oder Plätzchen. Seit über 90 Jahren stellt die Gebr. Fraunholz-Elisenlebküchnerei GmbH in Nürnberg die originalen Elisenlebkuchen her.

Weiterlesen
Büste Lothar Franz von Schönborn
Das historische Erbe der Grafen von Schönborn-Wiesentheid ist heute eine gewaltige, unternehmerische Aufgabe.Lothar Franz von Schönborn (Büste) litt an dem typischen „Leiden“ barocker Fürsten. Augenzwinkernd sagte er über sich selbst, er sei…

Weiterlesen
Der Herr der Tüten
Ein Besuch in der Bamberger Schultütenfabrik. Wenn im September die Schule beginnt, werden rund 800 000 Schultüten an Erstkläßler verschenkt, prall gefüllt mit Süßigkeiten und kleinen Geschenken. Mehr als 150 Jahre alt ist dieser deutsche Brauch. Jede zweite dieser Schultüten wird in Bamberg hergestellt.

Weiterlesen

anzeige

anzeige