Botschafter der Haßberge

Zu Hause in Franken, erfolgreich in aller Welt: die Künstlerfamilie Hutter - Ballhaus - Maar

HBM02

Oskar Ballhaus und Lena Hutter Foto: Privat

Sie müssen an Weihnachten kommen“, riet sie immer, „dann werden Sie uns alle antreffen.“ Das Weihnachtsfest bot die einzige Gelegenheit für die in aller Welt arbeitenden Familienmitglieder, um ihre Erfahrungen auszutauschen. Und sie war der Mittelpunkt dieser prominenten Künstlerfamilie: Lena Hutter, die Prinzipalin des Fränkischen Theaters auf Schloß Maßbach. Noch mit 90 Jahren stand die zierliche Frau auf der Bühne des kleinen Provinztheaters. Textsicher, mit hellem Verstand und klarer Stimme bewies sie auch im fortgeschrittenen Lebensalter hohe Präsenz. Stücke von Brecht oder Camolettis „Perle Anna“ spielte sie besonders gerne. „Sie verbindet Charme und Lebensweisheit, und Geld ist ihr nicht so wichtig“, dies gefiel Lena Hutter. Überhaupt bevorzugte sie Charaktere, in denen sie „den Menschen Wesentliches sagen, Gefühle entwickeln, Denkanstöße geben“ konnte.

anzeige

anzeige
Sie möchten den Artikel gerne zu Ende lesen?

Das Franken Magazin steht unseren Abonnenten als Online-Archiv kostenlos zur Verfügung. Wenn Sie unseren Service also in vollem Umfang nutzen möchten, abonnieren Sie am besten noch heute unsere Print-Ausgabe und erhalten den Online-Zugang gratis.

Abonnement abschließen
Ich bin bereits Abonnent

Sie können sich noch nicht entscheiden? Einige Artikel sind auch für Nicht-Abonnenten kostenlos. Hier finden Sie eine Übersicht aller kostenlosen Artikel: Zur Kategorie 'kostenlos'