Bleib der Heimat treu!

Ulrich Martin hat sich den Traum von der eigenen Brauerei erfüllt und alte Wirtshauskultur wiederbelebt.

„Man muß ein bißchen wahnsinnig sein, Spaß dran haben und seiner Linie treu bleiben.“ Ulrich Martin hatte eine ganze Portion von allen drei Eigenschaften, als er sich zu Weihnachten 2007 eine alte Brauerei mit Gaststätte in Hausen bei Schonungen schenkte. Seit 60 Jahren wurde hier kein Bier mehr gebraut, fünf Jahre zuvor hatte das Dorfwirtshaus geschlossen. Allenthalben starben schon damals die Wirtschaften, aber Ulrich Martin hatte einen Traum: Er wollte sein eigenes Bier brauen, eines nach seinem Geschmack.
Schon als 15jähriger half er gerne in Brauereien aus und wollte Brauer werden. Gelernt hat Martin dann an der ältesten Brauereischule der Welt, bei Doemens in Gräfelfing, dann führte ihn sein Weg über Zeil nach Bremen und zurück nach München, wo er seinen Meistertitel erwarb.
Dann ging’s nach Thailand, dort baute Martin für eine internationale Firma Brauereianlagen auf. „Das war schon toll“, räumt er ein, aber die Heimat ist eben die Heimat und so war das wichtigste seiner beiden freien Flugtickets im Jahr das, was den gebürtigen Mainberger nach Hause zur „Meeberger Kirm“ flog. Seine ­Liebe zur Heimat ist heute auf jeder Bierflasche zu lesen: „Bleib der Heimat treu, trink stets Martins Bräu!“

anzeige

anzeige
Sie möchten den Artikel gerne zu Ende lesen?

Das Franken Magazin steht unseren Abonnenten als Online-Archiv kostenlos zur Verfügung. Wenn Sie unseren Service also in vollem Umfang nutzen möchten, abonnieren Sie am besten noch heute unsere Print-Ausgabe und erhalten den Online-Zugang gratis.

Abonnement abschließen
Ich bin bereits Abonnent

Sie können sich noch nicht entscheiden? Einige Artikel sind auch für Nicht-Abonnenten kostenlos. Hier finden Sie eine Übersicht aller kostenlosen Artikel: Zur Kategorie 'kostenlos'