Besser leben ohne Plastik

Wir leben in einer Plastikwelt. Ausstieg unmöglich? Daß ein Leben ohne Kunststoff machbar ist, beweist Nadine Schubert aus Neuschleichach. Sie lebt mit ihrer Familie seit zweieinhalb Jahren (nahezu) plastikfrei.

Nadine Schubert steht in ihrer Küche, schneidet Bio-Kernseife in Würfel, nimmt einen davon, und übergießt ihn mit kochendem Wasser. „Das laß’ ich jetzt mindestens zwei Stunden stehen. Den Aufguß verwende ich als üssiges Waschmittel, so spare ich mir den Einkauf von Chemie in Plastik aschen.“ Seit zweieinhalb Jahren lebt die Journalistin und ehemalige Radio-Moderatorin mit ihrer Familie nahezu plastikfrei. „Es ist so einfach“, ist sie überzeugt. Wir sind Kinder des Plastikzeitalters. Plastik ist schön, und Plastik ist praktisch. Ob Babyschnuller, eingeschweißter Käse oder Nudelverpackung, Plastiktüte, Kugelschreiber, Cremetube, Spülmittel asche, CDs, Fleecejacke, Schnellhefter, Möbelbeschichtung oder Auto. Kunststo umgibt uns überall und in allen Lebensbereichen. „Im Fernsehen habe ich eine Reportage über die gesundheitlichen Auswirkungen von Kunststo en gesehen. Damals war ich gerade mit unserem zweiten Kind schwanger. Das war für mich die Initialzündung, unser Leben umzukrempeln und nicht nur Plastik, sondern, so gut es geht, auch schädliche Inhaltssto e, z. B. in Lebensmitteln oder Kosmetika, zu verbannen“, erinnert sich Nadine Schubert.

anzeige

anzeige
Sie möchten den Artikel gerne zu Ende lesen?

Das Franken Magazin steht unseren Abonnenten als Online-Archiv kostenlos zur Verfügung. Wenn Sie unseren Service also in vollem Umfang nutzen möchten, abonnieren Sie am besten noch heute unsere Print-Ausgabe und erhalten den Online-Zugang gratis.

Abonnement abschließen
Ich bin bereits Abonnent

Sie können sich noch nicht entscheiden? Einige Artikel sind auch für Nicht-Abonnenten kostenlos. Hier finden Sie eine Übersicht aller kostenlosen Artikel: Zur Kategorie 'kostenlos'