Alle Artikel von Maria Goblirsch

„Des klaane Mädla fährt die Lok?“
Steffi Neubauer aus Rentweinsdorf bei Ebern ist von Beruf Lokomotivführerin. Seit fünf Jahren fährt sie im Dienst der DB Regio Oberfranken Züge im Nahverkehr. Wenn die 26jährige aus dem Fenster ihrer Lok schaut, ist das für viele Passagiere erst einmal ein ungewohntes Bild.

Weiterlesen
Sissy Thammer oder die ideale Dienerin der Kunst
Aus mehr als 40 Ländern kommen junge Künstler während der Festspielzeit nach Bayreuth, um in Workshops von den Weltbesten zu lernen, gemeinsam zu experimentieren und zu erfahren, wie sich durch die Kunst politische, gesellschaftliche und sprachliche Barrieren überwinden lassen. Die treibende Kraft hinter dem „Festival junger Künstler“ ist seit 20 Jahren Sissy Thammer.

Weiterlesen
Die Bronzegießerin aus Johannis
Sabine Jahn übt als eine der letzten in Franken das traditionelle Handwerk aus.Sabine Jahn steht in ihrer Werkstatt im Nürnberger Stadtteil Johannis unterhalb der Burg. Gedämpftes Licht fällt durch die Fenster auf…

Weiterlesen
Die Meistersanierer von Nürnberg
Er ist 62 Jahre alt und im Hauptberuf Gymnasiallehrer in den Fächern Englisch und Geschichte. Karl-Heinz Enderle leitet daneben seit drei Jahren ehrenamtlich den Verein Altstadtfreunde Nürnberg. Im Gespräch mit dem Franken-Magazin bilanziert er das bisher Geleistete und gibt einen Ausblick auf die Zukunft.

Weiterlesen
Summer School 2006
Zukunftsentwürfe für Deutschland.Werner Schnappauf, Bayerischer Staatsminister und bekennender Oberfranke, ist normalerweise nicht so leicht zu beeindrucken. Doch nachdem er in der Aula…

Weiterlesen
Im Himmel der fränkischen Küche
Die „Harmonie“ im oberfränkischen Lichtenberg ist eines der vielen im Biedermeier gegründeten Lokale, in denen sich „Liedertafeln“ und „Gesangskränzchen“ zum Musizieren trafen. Der Bayreuther Dichter Jean Paul fühlte sich dort genauso zu Hause wie der Komponist Max Reger und sein Freund und Solo-Violinist Henry Marteau. Inzwischen hat dort der Kochlöffel den Dirigentenstab abgelöst: Richard Lentz und seine „Frauenschaft“ bieten ihren Gästen im Burgrestaurant Harmonie fränkische Gerichte voller Raffinesse.

Weiterlesen
Unterfränkisches Volksmusikfest
Wenn beim diesjährigen Unterfränkischen Volksmusikfest „fränkisch gespielt, gesunga und gedanzt“ wird, dann bringen die Tänzerinnen und Tänzer vollen Einsatz –…

Weiterlesen
Nürnberger Opernball 2006
Rauschende Ballroben, Glamour und eine perfekte Inszenierung im noblen Ambiente des Staatstheaters verspricht der 5. Nürnberger Opernball, der am 16.…

Weiterlesen
Der Meister des zauberhaften Spiels
Seine Objekte reisen rund um den Globus. Königshäuser, Sultane und berühmte Museen besitzen die Kunstwerke aus Gold, Silber und Edelsteinen. Mit seinen Objects d‘Art setzt Manfred Wild aus der Region Idar-Oberstein die Tradition von Carl Fabergé und René Lalique fort. Eine Welt der Farben, der phantasievoll erschaffenen Formen und edler Materialien.

Weiterlesen
Pole Position in Hersbruck
"Dauphin Speed Event" bietet eine einzigartige Oldtimer-Sammlung als Kulisse für besondere FestlichkeitenGroße Dinge fangen manchmal ganz banal an. Friedrich-Wilhelm Dauphin sammelte Faustfeuerwaffen. Denn Sammeln gehört zu seinen Grundbedürfnissen. Allerdings ging die…

Weiterlesen
Hof – Home of films
Die Internationalen Hofer Filmtage feiern ihren 40.Geburtstag.Es war im Mai 1967. Einige junge Filmemacher, unter ihnen Heinz Badewitz, Werner Herzog und Hans W. Geissendörfer tingelten in…

Weiterlesen
Schäferhund trifft Gartenzwerg
Was ist deutsch? In einer aufregenden Schau stellt das Germanische Nationalmuseum in Nürnberg Antworten der letzten 200 Jahre auf diese Frage zur Diskussion. Das facettenreiche Panoptikum deutscher Kulturgeschichte ist noch bis zum 3. Oktober zu sehen.

Weiterlesen
175 Jahre Scherdel-Braukunst in Hof
Die Scherdel-Brauerei in Hof feiert vom 8. bis 10. September 2006 ihr Jubiläum mit Frühschoppen, Musik und zahlreichen Attraktionen beim „Großen Familientag“. Eine Führung durch die historischen Gewölbe während des Brauereifestes lüftet das Geheimnis der alten Felsenkeller.

Weiterlesen
Waafen bei Kellerbier und Bratwurst
Im oberfränkischen Kulmbach feiert Frankens kulinarische Tradition Urständ.Ab dem letzten Juliwochenende eines jeden Jahres herrscht in Kulmbach Ausnahmezustand. Dann vollzieht sich in der Stadt zu Füßen der…

Weiterlesen
Bärige Gesellen
Eine der ältesten Bären-Manufakturen weltweit, die Hermann Spielwaren GmbH ist in Coburg zu Hause. Dort werden Teddybären noch in Handarbeit nach traditionellen Techniken gefertigt. Mit Kollektionen zu aktuellen Anlässen wie dem Papst-Bär „Pontifex Maximus“, der Kreation „Wolfgang Amadeus Mozart“ oder dem Fußball-Bär „Soccer-King“ hat sich die „Hermann Family“ unter Sammlern international einen Namen gemacht.

Weiterlesen
Burgen in Franken
Burg Lisberg im AurachtalDie Schöne gibt sich auf den ersten Blick eher unnahbar: Auf einer nach drei Seiten abfallenden Bergzunge thront malerisch die…

Weiterlesen
Global players in Franken
Die GfK Gruppe Nürnberg: Den Kunden im Visier - Interview mit Prof. Dr. Klaus WübbenhorstWarum ist die Nivea-Dose seit Jahrzehnten dunkelblau? Oder warum sieht die Waschmittelpackung plötzlich ganz anders aus? Weil der Verbraucher es…

Weiterlesen
Weiblicher Genius auf dem Vormarsch
„Aus purer Wut“ gründete Dragica Graf 2001 den ersten deutschen Erfinderinnen-Club, der heute bundesweit 20 innovative Frauen vernetzt.Frauen und Technik – ein Widerspruch in sich? „Stimmt nicht“, sagt Dragica Graf aus Rothenburg o. T., Gründerin des Ersten…

Weiterlesen
Hoffmanns Verführungen – Gastronomie in der Bamberger Theaterrose
Der Bamberger Dichter Ernst Theodor Amadeus, kurz E.T.A. Homann, war dafür bekannt, daß er gern in Wirtsstuben saß und sich dort ein Glas oder auch mehrere guten Weins gönnte. Wahrscheinlich hätte er sich bei „Homanns“ im Erdgeschoß „seines“ Theaters sehr wohl gefühlt. Da er aber ein paar Generationen früher gelebt hat, konnte er dem heutigen Restaurant nur seinen Namen hinterlassen. Hier bieten Armin Andres und Michael Bezucha Gastronomisches vom Feinsten in lockerer Atmosphäre.

Weiterlesen
Urzeitliche Funde in Wattendorf – fossile Haie suchen Paten.
Die Frankenalb um Solnhofen und Eichstätt ist als reiche Fundstätte für Versteinerungen aus der Jurazeit berühmt, spätestens seit der Entdeckung des Urvogels Archaeopteryx. Doch nun hat auch Oberfranken sein Solnhofen: Zur Überraschung vieler Experten hat Thomas Bechmann, Präparator am Naturkunde-Museum Bamberg, in einem Steinbruch bei Wattendorf kostbare Fossilien entdeckt. Weil das Geld fehlt, sie zu präparieren, werden Paten für die über 150 Millionen alten Urtiere gesucht.

Weiterlesen

anzeige

anzeige
Maria Goblirsch
arbeitet als freie Journalistin in München. Die gebürtige Würzburgerin arbeitete nach ihrem Jurastudium mehrere Jahre als Redakteurin bei der ADAC Motorwelt in München und frei für Hörfunksender und Magazine. Nach einem fünfjährigen Aufenthalt in London kehrte sie nach München zurück, wo sie heute mit Schwerpunkt Medienpolitik tätig ist.