Archiv: Sept / Okt 2016



Liebe Leserin, Lieber Leser

seit dem 8. August leben wir über unsere Verhältnisse. Wirklich: Wir! Sie und ich. Seit dem 8. August kann das, was wir essen, verbrauchen, verschmutzen, verschwenden nicht mehr von unseren Ökosystemen, seien es Fischgründe, Wald-, Weide- und Ackerflächen in diesem Jahr generiert werden. Und dabei haben wir noch Glück, daß weltweit nicht alle Menschen so verschwenderisch sind wie wir. Allein wir Deutschen bräuchten drei Erden und hatten den Anteil am Kuchen, der uns rechtmäßig zustände, bereits am 29. April aufgebraucht. Der Erdüberlastungstag rückt übrigens seit Jahren kontinuierlich nach vorn.

Weiterlesen


Der Stern des Glücks

Die unterfränkische Kleinstadt Marktheidenfeld bangt um ihr Wahrzeichen – Flußkreuzfahrtschiffe nehmen an historischen Brückendenkmälern Anstoß.

Weiterlesen


Ein früher Europäer

Die erste gemeinsame Landesausstellung von Bayern und der Tschechischen Republik widmet sich Karl IV. Der Mittelalter-Kaiser wurde vor genau 700 Jahren geboren. Deshalb sind ab Mitte Oktober etwa 170 Exponate rund um den Herrscher in Nürnberg zu bewundern.

Weiterlesen

„Ich werde oft an euch denken, Jungs.“

Vor siebzig Jahren, am 30. September/1. Oktober 1946, verkündete das Internationale Militärgericht (IMT) im Schwurgerichtssaal 600 des Justizpalastes Nürnberg die ­Urteile des Nürnberger Prozesses gegen die Hauptkriegsverbrecher des Zweiten Welt­krieges. Den fast ein Jahr dauernden Prozeß beobachten bis zu 240 JournalistInnen und SchriftstellerInnen aus aller Welt. Darunter John Dos Passos, Erika Mann, Willy Brandt, Ilja Ehrenburg oder Erich Kästner, untergebracht im Pressecamp des „Bleistiftschlosses“ der Familie Faber-Castell in Stein. Dort läßt eine neue Installation das Lebensgefühl des außergewöhnlichen Pressecamps „an der Bar“ nacherleben.

Weiterlesen


Ein Dirndl ist noch keine Tracht

Die Tracht als „temporäre Gruppenkleidung“ kommt wieder in Mode und wird zum Teil neu erfunden. Gott sei Dank, ich bin a Frank.“ Frankenaufkleber wie diese sind zur Zeit in. Franken wollen keine Bay­ern sein, „Frei…

Weiterlesen

Iphigenien in Franken

Dreimal Iphigenie als Musikdrama an verschiedenen Orten der Region Nürnberg – welches wohl das beste der konzertant aufgeführten Werke war, darüber zu urteilen fiel den Besuchern der Gluck-Opernfestspiele 2016, die auch diesmal von der Nürnberger Versicherungsgruppe gesponsert wurden, in der Tat schwer. Alle drei begeisterten mit glänzender Musik, und unter den Raritäten waren zwei deutsche Erstaufführungen.

Weiterlesen


Abenteurer, Exzentriker, Visionäre und Unternehmer

Vor 125 Jahren begann Philipp Rosenthal sen. mit einer eigenen Porzellanproduktion. Unter der Ägide seines Sohnes, Philip Rosenthal jun., entwickelte sich das Unternehmen zu einer stilprägenden Industrie-Ikone in Sachen Wohnkultur und Kunst. Philip Rosenthal wäre in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden. Unter dem Motto „Rosenthal – ein Mythos“ widmet das Selber Porzellanikon den beiden Ausnahme-Unternehmern eine Sonderausstellung.

Weiterlesen


Der Würzburger Humboldt

Zum 150. Todestag des Würzburger Arztes, Japan- und Naturforscher, Ethnologen, Botaniker und Sammler Philipp Franz von Siebold Am Montag, 22. Oktober 1866, erschien im Münchner Tages-Anzeiger folgende Notiz: „Der durch seine Entdeckungsreisen in Japan und seine über…

Weiterlesen


Gemeiner Dost – Origanum vulgare

Unsere Serie: Heilkräuter vom Magerrasen – Ein Kraut wider Hexen, Eheteufel und Magenbeißen Als die unvorstellbar grausamen Maßnahmen zum Brechen des dämonischen Schweigezaubers wie Daumenschrauben, Brustreißer oder Spanischer Bock versagten, griff der Scharfrichter…

Weiterlesen


Unterwegs mit Kamm und Schere

Oliver Hammerl ist Frisör und schneidet ausschließlich Männern und Jungs Haupthaar und Bart. Soweit ist das nichts Ungewöhnliches, Herrenfrisöre gibt es wie Sand am Meer. Aber Oliver Hammerl, der sich auch Königshaupt nennt, ist ein reisender Herrenfrisör. Das heißt, er hat keinen eigenen Salon, sondern schneidet dort, wo er gerade Lust hat: in Parks, auf der Straße, auf den Mainwiesen oder auch schon mal auf dem Dach eines Hochhauses.

Weiterlesen

Traumberuf „Orgelpilot”

Wenn Georg Hagel so richtig in die Tasten greift, bebt Vierzehnheiligen. Kein Wunder bei einer Basilika-Orgel mit 5000 Pfeifen! Der Musiker erklärt, was seine Orgel so besonders macht und was Organisten und Piloten gemeinsam haben.

Weiterlesen


Die Polizistin

Fotos von Wolf-Dietrich Weissbach

Weiterlesen


Bleib der Heimat treu!

Ulrich Martin hat sich den Traum von der eigenen Brauerei erfüllt und alte Wirtshauskultur wiederbelebt. „Man muß ein bißchen wahnsinnig sein, Spaß dran haben und seiner Linie treu bleiben.“ Ulrich Martin hatte eine ganze Portion…

Weiterlesen


Das Jahrhundert der Orthopädie

100 Jahre König-Ludwig-Haus in Würzburg Anders als in Kunst und Kultur läßt sich der Fortschritt in Technik und Wissenschaft eindrücklich belegen. 100 Jahre, zum Beispiel…

Weiterlesen


Nachwuchs

Mit den Nachwüchsen bei Mensch und Tier ist das ja so eine Sache. Manchmal werden Auswüchse draus … also wenn…

Weiterlesen

Nachwuchs 2

Paviane im Nürnberger Tiergarten haben auch oft Nachwuchs. Aber wer mit wem und warum, erschließt sich dem flüchtigen Zoobesucher auch…

Weiterlesen

Nachwuchs 3

Eindeutig klar ist es eigentlich nur bei den Menschen: Die Babies bringt der Storch. Im Fränkischen kommen die übrigens gerne…

Weiterlesen