An die Wand gespielt …

... wurde zum Auftakt der Trakehner-Tage im Juli (2006) in Ellingen in Mittelfranken niemand.,

DopVorn01_01Spöttische Geister könnten natürlich argwöhnen, daß die Schanzer Parforcebläser sich deshalb vom Publikum abwenden müssen, weil sie aus dem, zwar befreundeten, aber eben Ausland (Ingolstadt) kommen. Tatsächlich verhält es sich aber so, daß die Musiker, die höfisch-reiterliche Jagdmusik aus dem 17./18. Jahrhundert präsentieren, nur sicherstellen möchten, daß im Schloßhof zu Ellingen ihre Darbietung auch optimal gehört wird. Eindrucksvoll ist dies allemal. Wie sich überhaupt die auf Initiative von Katharina Fürstin von Wrede erstmals veranstalteten Trakehner-Tage für Freunde dieser, ursprünglich aus Ostpreußen stammenden Pferderasse, aber auch für Freunde von Jagdmusik zu einem unbedingten Muß und für Freunde des schlicht Besonderem zu einem Geheimtip entwickeln dürften. In diesem Jahr stand die Veranstaltung ganz im Zeichen der Ausstellung „Trakehnen – ein Pferdeparadies“, die in den Räumen des Kulturzentrums Ostpreußen in Schloß Ellingen gezeigt wurde.

anzeige

anzeige
Sie möchten den Artikel gerne zu Ende lesen?

Das Franken Magazin steht unseren Abonnenten als Online-Archiv kostenlos zur Verfügung. Wenn Sie unseren Service also in vollem Umfang nutzen möchten, abonnieren Sie am besten noch heute unsere Print-Ausgabe und erhalten den Online-Zugang gratis.

Abonnement abschließen
Ich bin bereits Abonnent

Sie können sich noch nicht entscheiden? Einige Artikel sind auch für Nicht-Abonnenten kostenlos. Hier finden Sie eine Übersicht aller kostenlosen Artikel: Zur Kategorie 'kostenlos'

Tags: ,